Abo
  • Services:

Sony Computer Entertainment lizenziert MIPS64

Einsatz in PlayStation-2-Erweiterungen oder in PlayStation 3?

Sony Computer Entertainment Incorporated (SCEI) hat bereits in seinen PlayStation- und PlayStation-2-Spielekonsolen Chiptechnik von MIPS Technology eingesetzt. Mit der jüngsten Lizenzvereinbarung zwischen den Unternehmen steht den japanischen Spielekonsolen-Entwicklern nun auch die aktuelle MIPS64-Architektur (64 Bit) offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Emotion Engine" der PlayStation 2 beruht auf einem zentralen, gemeinsam von Sony und Toshiba entwickelten 294-MHz-MIPS-Prozessor (bestehend aus zwei 64-Bit ALUs, die zusammen 128-Bit-SIMD-Befehle ausführen können) mit zwei ebenfalls MIPS-basierten, parallel arbeitenden Koprozessor-Einheiten ("Vector Units") und einem 147-MHz-Grafikprozessor ("Grafik-Synthesizer") mit 4 MByte Embedded-DRAM. Kompatibilität zur alten PlayStation ermöglicht ein von Sony gemeinsam mit LSI entwickelter MIPS-basierter I/O-Prozessor, der einer überarbeiteten PlayStation-CPU entspricht. Die PS2-Hardware hat seit ihrem Markteintritt in verschiedenen Modellen Veränderungen erfahren, die dank höherer Integration die Fertigung billiger machen und Hitze-Probleme verringern sollen.

MIPS und SCEI kündigten nicht an, in welchem Produkt die Technik Einzug halten soll. Denkbar wäre ein Einsatz in Hardware-Erweiterungen für die PS2, aber auch die Integration in einen schon öfter von SCEI erwähnten PlayStation-2-Nachfolger. So arbeiten Sony, Toshiba und IBM bereits seit Anfang 2001 an einem "Supercomputer-on-a-Chip", der vermutlich in die PS3 Einzug halten wird. Ob dieser Chip nun auf PowerPC- oder auf MIPS64-Architektur beruhen wird, kann allerdings derzeit nur spekuliert werden. Auch ein potenzieller PS3-Grafikchip wurde von Sony bereits Anfang 2001 auf einer Konferenz vorgestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /