Abo
  • Services:

Web.de: Echtzeit-Informationen aus dem Rechenzentrum

Neue Status-Seite soll Kunden direkt über technische Probleme informieren

Web.de will in Zukunft rund um die Uhr über die Verfügbarkeit seiner Dienste informieren. Auf der neuen Serviceseite status.web.de sollen die Web.de-Systemadministratoren aktuelle und detaillierte Status-Informationen aus dem Rechenzentrum direkt und kontinuierlich online stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Rechenzentrum von Web.de umfasst heute über 450 Server. Trotz qualifizierter und spezialisierter Techniker, neuer Technologie und der Fokussierung auf Redundanz und Skalierbarkeit könne es gelegentlich zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit einzelner Dienste kommen, so Web.de.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg

"Jährlich investiert Web.de Millionenbeträge in seine Technologie, eine 100-prozentige Ausfallsicherheit gibt es dafür leider dennoch nicht", so Michael Greve, Vorstand Technik der Web.de AG, über die Idee hinter dem neuen Service. "Allerdings legen wir hohen Wert auf eine transparente Kommunikation mit und einen hohen Service für unsere Kunden und haben uns deshalb entschlossen, unter status.web.de etwaige Vorfälle zu kommunizieren."

Die neue Serviceseite ist von den Startseiten Web.de sowie Web.de FreeMail über den Link "Fragen/Status" in der Login-Box erreichbar, von allen anderen Seiten im Footer über "Status". Die Systemadministratoren informieren hier über den Grund und die Auswirkung des Vorfalls sowie die voraussichtliche Dauer, verspricht das Unternehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Alpha 17. Jul 2002

Bei den Ausfällen, die die in der Vergangenheit hatten, auch kein Wunder! SMASH YOUR HEAD...

konrad 17. Jul 2002

und auf denen wird dauernd herum gehackt, vielleicht, weil sie diesen Service wirklich...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /