Abo
  • Services:

Motorola mit Quartalsverlust von 2,3 Milliarden US-Dollar

Hohe Umstrukturierungskosten belasten die Bilanz

Motorola hat die Ergebnisse seiner Geschäftstätigkeit im zweiten Bilanzquartal veröffentlicht. Demnach musste der zweitgrößte Handy-Hersteller der Welt einen Verlust von rund 2,3 Milliarden US-Dollar oder 1,02 US-Dollar je Aktie verbuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im gleichen Zeitraum des Vorjahres konnte Motorola noch einen vergleichsweise geringen Verlust von 759 Millionen US-Dollar oder 35 US-Cent je Aktie bekannt geben. Der starke Einbruch geht allerdings im Wesentlichen auf Einmalbelastungen zurück. Bei den Umsätzen musste man einen Einbruch von 11 Prozent von 7,5 Milliarden US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf jetzt 6,8 Milliarden US-Dollar verzeichnen.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Wenn man diejenigen Geschäftszweige herausnimmt, die Motorola im letzten Jahr eingestellt hat, sanken die Umsätze nur um 8 Prozent. Berücksichtigt man die Einmalaufwendungen nicht, wurde ein Nettogewinn von 48 Millionen US-Dollar oder 0,02 US-Dollar pro Aktie erzielt, verglichen mit einem Verlust von 238 Millionen oder 11 US-Cent pro Anteilsschein im Vorjahresquartal.

Nach Ansicht von Edward Breen, Präsident und Chief Operating Officer von Motorola, seien die vergangenen 21 Monate darauf verwendet worden, durch Umstrukturierungen den Weg zur Profitabilität zu ebnen. Die dafür notwendigen Kosten, die das Unternehmen einmalig belasten, stehen der Aussicht gegenüber, schon ein Quartal früher als erwartet wieder profitabel zu werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /