Abo
  • Services:

Tal.de - Auferstehung von Klaus Datentechnik?

Matthias Klaus: "Vom Unternehmensverkauf sind wir kuriert"

Mit "Tal.de - Klaus Internet Service GmbH" startet Matthias Klaus, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der Klaus Datentechnik GmbH, einen neuen Internet-Fullservice-Provider mit Sitz in Wuppertal. Mit einem fünfköpfigen Team will man ein Angebot überwiegend für regionale Geschäftskunden anbieten und damit da ansetzen, wo die von der heute insolventen Ision Internet AG übernommene Klaus Datentechnik GmbH aufgehört hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mitte 2000 wurde die Klaus Datentechnik GmbH (KDT) in die Ision Internet AG aus Hamburg eingebracht und ist mittlerweile auch in der Ision aufgegangen, d.h. eine separate GmbH existiert nicht mehr. "Seinerzeit gingen wir davon aus, dass der einzige Weg eine Konzentration der Provider ist und nur ein Zusammenschluss Synergien schafft bzw. eine kritische Größe überwindet, die den dauerhaften Bestand sichert", so Tal.de. "Heute wissen wir, dass das falsch war. Größe ist nicht entscheidend, stattdessen Kontinuität, Flexibilität, Qualität - und das kann man nur mit einem kleinen Unternehmen leisten, gerade im Bergischen Land."

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Erhoffte Synergien kamen aber kaum zustande, die Vorstellungen hinsichtlich des Vorhandenseins, Einsatzes und Umganges von und mit Know-how, Kunden und Mitarbeitern lagen zu sehr auseinander. Im September 2001 wurde Matthias Klaus als Geschäftsführer der KDT abberufen. Mittlerweile hat die Ision Internet AG, die mehrheitlich der britischen Energis plc. gehört, Insolvenz angemeldet.

"Schon seit April 2002 bemüht sich Matthias Klaus um Kontakt mit dem Insolvenzverwalter, da Interesse besteht, den Geschäftsbetrieb in NRW sicherzustellen - die Kommunikation verläuft allerdings sehr zäh", so Klaus auf Tal.de. "Selbstverständlich laufen die Bemühungen weiter, da sich eine positive Entscheidung gut verquicken ließe mit der neuen Ausrichtung."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Gerrit - Ex... 21. Feb 2006

"Der Service ist inkompetent und unverschämt... " Tut mir leid, dies zu hören. Ich habe...

Ex - Kunde 13. Dez 2005

Vor Geschäftsbeziehungen zu tal.de ist nur zu warnen! Der Service ist inkompetent und...

Flugwurst 15. Jan 2003

wie sollen wir das denn verstehen? sind wir weil wir mit erotik geld verdienen...

Chris 18. Jul 2002

Tja, in einigen Belangen ist Wuppertal unschlagbar ;-) /Chris

od 18. Jul 2002

I dont think so :-) Ich wohne seit einem halben Jahr in Frankfurt, und mich würde jede...


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /