Abo
  • Services:

Intels Umsätze stagnieren - 4.000 Leute müssen gehen

Gewinn knickt ein

Intel hat enttäuschende Zahlen für das zweite Bilanzquartal 2002 vorgestellt. Demnach wurden in den vergangenen drei Monaten Umsätze in Höhe von 6,3 Milliarden US-Dollar erzielt - 7 Prozent weniger als im vorherigen Quartal. Gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum blieben die Umsätze nahezu stabil.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn im zweiten Quartal belief sich auf 446 Millionen US-Dollar und damit 52 Prozent niedriger als im vorausgegangenen Quartal. Vergleicht man die Zahlen mit dem zweiten Quartal 2001, so kann man ein 128-prozentiges Gewinnwachstum erkennen. Der Gewinn pro Aktie beläuft sich auf 0,07 Prozent (50 Prozent minus gegenüber dem ersten Quartal 2002 und 133 Prozent plus gegenüber den 0,03 US-Dollar vom zweiten Quartal 2001).

Stellenmarkt
  1. K. A. Schmersal GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Salzgitter Mannesmann Stahlhandel GmbH, Düsseldorf

Zieht man einmal die Einmalbelastungen ab, beläuft sich der Nettogewinn auf 620 Millionen US-Dollar (9 US-Cent je Aktie), während man im zweiten Quartal 2001 noch 854 Millionen US-Dollar (13 US-Cent pro Aktie) verdienen konnte. Gegenüber dem Vorquartal ergibt sich ein Gewinnrückgang von 39 Prozent und gegenüber dem Vorjahr ein Minus von rund 27 Prozent.

Für das laufende Quartal erwartet man Umsätze zwischen 6,3 und 6,9 Milliarden US-Dollar. Beim Forschungs- und Entwicklungsetat 2002 will man nur noch 4 Milliarden statt der ursprünglich geplanten 4,1 Milliarden US-Dollar ausgeben. Bei den Investitionen will man ebenfalls den Rotstift ansetzen - geplant waren 5,5 Milliarden US-Dollar - jetzt sollen es im Gesamtbilanzjahr 2002 nur noch 5 bis 5,2 Milliarden US-Dollar werden.

Zudem plant Intel, die Anzahl der Beschäftigten um 4.000 Personen zu reduzieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /