Abo
  • Services:

Apple verzeichnet deutlichen Gewinneinbruch

Apple liefert 2 Prozent weniger Rechner als im Vorjahr aus

Apple hat nun die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2002 bekannt gegeben, das am 29. Juni 2002 endete. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Gewinn von 32 Millionen US-Dollar bzw. 0,09 US-Dollar pro Aktie, gegenüber einem Gewinn von 61 Millionen US-Dollar bzw. 0,17 US-Dollar pro Aktie im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2001.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Quartalsumsatz betrug 1,43 Milliarden US-Dollar - 3 Prozent unter dem des vergleichbaren Vorjahresquartals. Die Bruttogewinnspanne lag bei 27,4 Prozent im Vergleich zu 29,4 Prozent. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 42 Prozent. Apple hat im dritten Quartal des Fiskaljahres 2002 808.000 Rechner ausgeliefert, 2 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

"Auch vor dem Hintergrund einer globalen Wirtschaftsschwäche agiert Apple weiterhin profitabel und forciert die Innovationskraft des Unternehmens", sagte Steve Jobs, CEO von Apple. "Wir arbeiten hart daran, immer mehr Anwender für die Mac-Plattform zu begeistern. Unsere aktuelle Anzeigenkampagne adressiert speziell Umsteiger und in den USA haben wir mittlerweile den 31. Retail-Store eröffnet."

"Trotz der allgemein schwachen Konjunktur verläuft unser operatives Geschäft exzellent", ergänzte Fred Anderson, Finanzchef von Apple. "Apple verfügt zum Ende des dritten Quartals über 4,3 Milliarden US-Dollar an freien Mitteln und kurzfristigen Investitionen. Wir erwarten für das vierte Fiskalquartal 2002 einen ähnlichen Umsatz wie im zurückliegenden Quartal bei einem leichten Gewinn."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /