Abo
  • Services:

Panasonic mit hellem Drahtlos-Display

Kommunikation zu mobilem PC über WLAN

Mit einem helleren Bildschirm ausgerüstet bringt Panasonic eine neue Variante für das Toughbook CF-07 heraus. Das transmissive Display des schnurlosen und per WLAN mit Bilddaten beschickte Display leuchtet mit 280 Candela pro Quadratmeter heller als seine Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System besteht aus einem tragbaren Mini-PC und dem getrenntem Bildschirm. Das Display und der Rechner kommunizieren mit der WLAN-Technik über eine Entfernung von bis zu 50 Metern drahtlos miteinander. Zusätzlich erlaubt eine Sonderfunktion das Speichern von bis zu 100 Bildschirmseiten auf dem Display, die auch ohne bestehende Funkverbindung wiedergegeben werden können.

WLAN Farb-Transflektiv LCD nebst Panasonic Toughbook CF-07 Mini PC
WLAN Farb-Transflektiv LCD nebst Panasonic Toughbook CF-07 Mini PC
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das transflektive Farb-LCD hat eine 8,4-Zoll-Bildschirmdiagonale mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixel und kann mit ausgeschaltetem Hintergrundlicht rund fünf Stunden ohne Akku auskommen, gibt der Hersteller an. Mit eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung verbleiben laut Panasonic noch etwa 2,5 Stunden.

Die Steuerung oder die Texteingabe des Rechners erfolgen direkt per Stift oder Finger auf der emulierten Tastatur des Touchscreens. Das CF-07 ist durch ein Gehäuse aus einer Magnesium-Legierung nach Herstellerangaben resistent gegen Vibrationen, Staub, Wasser, Hitze und Kälte. Selbst Stürze aus bis zu 1,2 Metern Höhe soll das CF-07 unbeschadet überstehen und sich so für den mobilen Einsatz auf Baustellen, im Vermessungswesen, bei Wartungs- und Reparaturarbeiten, Konstruktions- und Installationsdiensten sowie im Polizeidienst bewähren.

Das Display wiegt 710 Gramm, den 968 Gramm leichte Mini-PC kann man beispielsweise an den Gürtel schnallen oder in einem Rucksack unterbringen. Die WLAN-Technik ermöglicht dem Display vielseitigen Datenzugriff: So kann es beispielsweise mit jedem Panasonic-Notebook kommunizieren, sobald das Gerät mit der speziellen Panasonic-Software und einer WLAN-Karte versehen wurde. Ausgestattet mit einem optional erhältlichen Wide-Range-Wireless-Modul lässt der CF-07-Mini-PC sogar den Datentransfer über das Mobilfunknetz zu. Über die serielle Schnittstelle des Displays können auch weitere Geräte mit serieller Schnittstelle durch das Display bedient werden.

Das Toughbook CF-07 von Panasonic ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 2.100,- Euro für das Display und 3.490,- Euro für den Mini-PC, über den schon berichtet wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

mf 17. Jul 2002

"und kann _ohne_ Akku auskommen" ?!... mit Akku sollte es wohl heissen, oder ;-) Weil...

ip (Golem.de) 17. Jul 2002

danke, Buchstabendreher ist korrigiert

Felix Kaiser 17. Jul 2002

Schreibfehler im Titel


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /