Abo
  • Services:

Telekom: "Sommertheater" beendet (Update)

Ron Sommer tritt mit sofortiger Wirkung zurück

Das HickHack um den Telekom-Chef Dr. Ron Sommer ist beendet: Der Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Telekom AG hat mit sofortiger Wirkung sein Mandat niedergelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Sommer erklärte seinen Rücktritt noch während der mit Spannung erwarteten Aufsichtsratssitzung, die kurz nach 18 Uhr begann. Telekom-Mitarbeiter aus ganz Deutschland waren angereist und demonstrieren vor der Zentrale für ihr Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen

Sommer sagte, der Aufsichtsrat stünde nicht mehr uneingeschränkt zu ihm als Person und der von ihm verantworteten Strategie des Unternehmens: "Dies sind Bedingungen, unter denen eine kooperative Zusammenarbeit zwischen mir und dem Aufsichtsrat nicht mehr möglich ist." Das gelte noch einmal mehr vor dem Hintergrund der allgemeinen Branchensituation, die sich in den vergangenen Monaten zugespitzt habe.

Das Ansehen der Telekom habe durch die öffentlichen Diskussionen der vergangenen Wochen "bereits erheblich gelitten". Er wollte einen Beitrag leisten, "um weiteren Schaden vom Unternehmen abzuwenden". Mit dem Rücktritt wolle Sommer auch die Diskussion um seine Person beenden und dazu beitragen, "dass wieder Ruhe einkehrt - ins Unternehmen ebenso wie in die schädliche öffentliche Diskussion".

Die Nachfolge Sommers übernimmt zunächst der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens Prof. Dr. Helmut Sihler. Er übernimmt zusammen mit Gerd Tenzer, der zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands ernannt wurde, die Aufgaben Sommers bis zur Bestellung eines neuen Vorstandsvorsitzenden, längstens aber für den Zeitraum von sechs Monaten. Sihler soll die Vorstandsarbeit koordinieren und die notwendigen Konsolidierungsschritte einleiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

gunatm 17. Jul 2002

Mal sehen, ob das "Rosa T" bei 60 Milliarden Euro endlich lernt, wie man Geld verdient...

realgsus 17. Jul 2002

total arm...... hätten se lieber den aufsichtsrat ausgetauscht.....westerwelles kommentar...

Andreas 17. Jul 2002

Mal sehen, ob die neuen Pappnasen an der Telekom-Spitze "DSL und Flatrate für alle...

Christoph 16. Jul 2002

Ja. In der Informatik macht man halt irgendwelchen Kram mit irgendsonem Zeugs. (So oder...

frank 16. Jul 2002

Ey geile Fehlerbeschreibung. Recht hast du. Aber die Fehlerbeschreibung is geil.


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /