Spieletest: Port Royale - Patrizier meets Pirates

Screenshot #3
Screenshot #3
Wer sich seine Vorliebe für den Spieleklassiker Pirates bewahrt hat, müsste ebenfalls Gefallen an Port Royale finden - die Piraten spielen hier eine nicht zu unterschätzende Rolle. So muss man auf den Seewegen und sämtlichen neu erschlossenen Handelsrouten ständig einen Überfall einplanen und sollte dementsprechend über Kanonen und eine gute Panzerung verfügen. Wer sich direkt auf ein Gefecht mit den Gesetzlosen einlässt, wird ohne ausreichende Bewaffnung nicht lange bestehen können.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
Detailsuche

Screenshot #4
Screenshot #4
Natürlich kann man aber auch selber die Freuden des Plünderns kennen lernen, wer andere Schiffe kapern möchte, hat die freie Wahl, dies zu tun. Auch Städte können - sowohl von der See als auch über den Landweg - eingenommen werden. Segelt man im Auftrag einer Nation, ist es dem eigenen Ansehen sogar förderlich, "feindliche" Schiffe zu kapern und zu versenken, in den in diesem Szenario ständig herrschenden Kriegszeiten galt dies schließlich auch als Sieg für das eigene Land. Schön dabei ist, dass Ascaron um historische Korrektheit bemüht war und viele reale Geschehnisse den Spielverlauf aufwerten und die eigenen Geschichtskenntnisse auffrischen und ergänzen.

Screenshot #5
Screenshot #5
Grafisch ist Port Royale für ein Spiel dieses Genres wirklich gelungen - vor allem die Seeschlachten gefallen, aber auch das karibische Szenario an sich ist äußerst stimmungsvoll gestaltet, was durch die passende Musik nochmals verstärkt wird. Ein Multiplayer-Modus gehört übrigens auch zum Programmumfang - wer Waren mit Freunden handeln will oder ihre Schiffe versenken möchte, hat also ebenfalls die Möglichkeit dazu.

Fazit:
Abgesehen von den teils wirklich gravierenden Mängeln der ersten Programm-Version garantiert Port Royale stundenlangen Spielspaß. Die Mischung aus Patrizier und Pirates, die stimmungsvolle Präsentation und das historische Karibik-Szenario lassen die Motivation auch nach Wochen kaum absinken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Port Royale - Patrizier meets Pirates
  1.  
  2. 1
  3. 2


s1 13. Apr 2006

www.ascaron.com

Dieter Grimm 08. Nov 2004

Bitte ich brauche einen Patch für Port Royale. Spiel stürzt an und der Desktop erschein...

Sorro 17. Sep 2003

Hallo, hab ihn gefunden !!! Viele Grüße, Sorro

Sorro 17. Sep 2003

Hallo Leute, bin ich blind oder wo finde ich denn diesen Patch von dem hier die Rede...

Sucker 22. Jul 2002

Naja, eigtl. ziemlichen Standard: Win 98, 1100 Mhz AMD, Geforce 3, 256 MB Ram....also...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /