Fanatischer Turok-Spieler will Weltrekord im Schlange stehen

Wartezeit von 50 Tagen eingeplant

Wenn am 6. September mit Turok Evolution der neue Teil aus der populären Videospiel-Reihe Turok erscheint, dürfte das vor allem den Engländer Jason Read freuen. Um die Wartezeit bis zum Erscheinen des Programmes zu überbrücken, will Read ab dem 18. Juli vor einer Videospiel-Handlung in London kampieren - und somit einen neuen Weltrekord aufstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt will Read somit 50 Tage vor dem Geschäft ausharren, um eine neue Bestmarke zu setzen. "Ich bin seit Beginn ein großer Fan der Turok-Serie und freute mich riesig, als ich hörte, dass der vierte Teil der Serie in diesem Jahr erscheint. Für mich war das der perfekte Grund, meinen Rekord-Versuch zu starten", so Read.

Acclaim, Publisher des Spieles, ist verständlicherweise von der Absicht des 25-jährigen Fans begeistert und unterstützt ihn nicht nur mit einem Zelt, sondern auch mit einem Fernseher, einer Spielkonsole und einem Generator, der den benötigten Strom für die Geräte liefert. Einmal mehr sorgt Acclaim damit durch eine außergewöhnliche Werbekampagne für Aufmerksamkeit. Zuletzt hatte eine Werbekampagne auf Grabsteinen für Aufregung gesorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bhe 16. Jul 2002

Ich bin am Samstag ohnehin in London, um ein bisschen zu shoppen. Wenn das ganze in der...

Rohde 16. Jul 2002

Warte doch lieber Duke Nukem Forever - DAS wird ein Rekord für die Ewigkeit. Okay, genau...

Fanatiker 16. Jul 2002

Na dann wird das eben ein verdammt langer Rekordversuch ... Vielleicht hat dann jemand...

Ramihyn 16. Jul 2002

und Du bist Dir ganz sicher, dass hier in .de Doom3 im Mediamarkt mal verkauft wird...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /