Abo
  • Services:
Anzeige

Amazon.de weitet Marketplace auf Foto und Elektronik aus

Verkaufsgebühr im Elektronik- und Foto-Bereich liegt bei 10 Prozent

Amazon.de bietet ab sofort die Möglichkeit, über den Bereich Marketplace neben Büchern, Musik, Computer- und Videospielen oder DVD- und Videofilmen auch Software zum Festpreis zu kaufen und zu verkaufen. Darüber hinaus können nun auch Drittanbieter neue Elektronik- und Foto-Produkte im Amazon.de-Marketplace anbieten.

Durch die Erweiterung des Angebotes um Software und neue Elektronik- und Foto-Produkte bietet Amazon.de nun den Kauf und Verkauf gebrauchter Produkte in allen Shops an. Seit dem Start von Marketplace am 19. März 2002 seien bereits über 3,6 Millionen gebrauchte Artikel in den Amazon.de-Katalog eingestellt worden, gibt der E-Shop an.

Anzeige

Wer auf Amazon.de-Marketplace etwas verkaufen möchte, dem stehen auch in den neuen Kategorien alle Kataloginformationen, wie zum Beispiel Produktbeschreibungen oder Rezensionen zur Verfügung. Das eingestellte Produkt wird direkt in das Amazon-Angebot integriert. Durch die Aufnahme in den Amazon.de-Katalog kann der gebrauchte Artikel so allen Amazon-Kunden auf der jeweiligen Detailseite zum Kauf angeboten werden.

Käufer haben bei Marketplace die Möglichkeit, zwischen neuen und gebrauchten Produkten und Preisen zu vergleichen. Im neuen Software-Bereich können Kunden nun Softwareprodukte von Office-Anwendungen, Steuerprogrammen, Lernsoftware oder Kinderprogramme bis hin zu Betriebssystemen kaufen. Der Elektronik- und Foto-Bereich, bei dem es beispielsweise Digitalkameras, Telefone und Handys oder DVD-Spieler gibt, bietet den Kunden nun die Möglichkeit, neben gebrauchten Unterhaltungselektronik-Artikeln in Zukunft auch neue Produkte von Drittanbietern zu erstehen. Die Verkaufsgebühr für alle Produkte im Elektronik- und Foto-Bereich wurde von 15 Prozent auf 10 Prozent gesenkt.

Die Marketplace-Transaktionen werden über den Service Amazon-Payments abgewickelt. Käufer zahlen wie beim Einkauf von Amazon-Produkten per Kreditkarte oder Bankeinzug an Amazon; der Verkäufer erhält sein Geld von Amazon abzüglich der Verkaufsgebühr.


eye home zur Startseite
anonymer Pusher 16. Jul 2002

Da zahlt eh kein Mensch den wünschenswerten Preis, wenn dieser noch mit den bisher 15...

Müscha 16. Jul 2002

alles viel zu teuer da ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel