Microsofts Windows Media 9 Beta kommt im September

Heim-Medienserver von Pioneer soll "Corona" unterstützen

Bereits im Dezember 2001 gab Microsoft einen Einblick in Windows Media 9 (Codename "Corona"); der Windows-Media-8-Nachfolger soll die Echtzeit-Übertragung von Ton und Bild deutlich verbessern. Eine öffentliche Beta-Version der Windows-Media-9-Softwarekomponenten soll am Vorabend der für 5. und 6. September geplanten Microsoft-Fachveranstaltung "Windows Media 9 Series Technical Summit" in Los Angeles veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Corona bzw. Windows Media 9 umfasst neue Versionen des Windows Media Player, einen neuen Streaming-Server, neue Audio- und Videokompression, einen neuen Encoder und ein neues Software Development Kit. Für die Windows Media Services in Windows-.NET-Server ist bereits seit Ende 2001 eine Beta-Version erhältlich. Im September sollen die anderen Komponenten für alle Interessierten zum Testen bereitstehen. Windows Media 9 soll bis Ende des Jahres fertig entwickelt und verfügbar sein.

Passend zur Ankündigung der öffentlichen Beta-Version für den 4. September hat Microsoft verkündet, dass Pioneer in Zukunft Unterhaltungselektronik mit Unterstützung für Windows Media 9 anbieten will, darunter einen für den Heimbereich gedachten x86-basierten (National Semiconductor Geode) Medienserver mit der Bezeichnung "DigitaLibrary", der Audio und Video speichert und wiedergibt sowie mit Kopierschutzsystem ausgestattet sein soll. Auch Streams soll es direkt aus dem Internet laden können. Die Digital Library unterstützt zwar Microsofts Windows Media, muss allerdings per Update um die Windows-Media-9-Funktionen erweitert werden. Weitere Details nannten Microsoft und Pioneer noch nicht, das Gerät soll im Laufe des Jahres erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rene 01. Sep 2002

... Wie wärs mal mit Kommas... Rene

thomas 01. Sep 2002

das ist zwar gut das ein neuer Player kommt abder wirklich werden nur die neuen Codecs...

Black Guardian 16. Jul 2002

ich würde die kunde mal auf die ganzen sicherheitslöcher hinweisen die man garnicht...

Nüüls 16. Jul 2002

Für den Heimanwender lasse ich mir es ja gefallen, wenn man sagt, daß man umsteigen soll...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Github, Bill Gates, EEG-Umlage: Bill Gates hält nichts von Kryptogeld
    Github, Bill Gates, EEG-Umlage
    Bill Gates hält nichts von Kryptogeld

    Sonst noch was? Was am 20. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /