Abo
  • Services:

Nokia 7650 mit integrierter Digitalkamera jetzt erhältlich

Dual-Band-Handy mit HSCSD, GPRS und Bluetooth

Das Nokia 7650 mit integrierter Digitalkamera, Farb-Display und Symbian als Betriebssystem soll laut Herstellerangaben in Deutschland ab sofort in den Regalen stehen. Um geschossene Fotos versenden zu können, beherrscht das Handy den SMS-Nachfolger MMS, womit sich auch Sound-Informationen versenden und empfangen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 7650
Nokia 7650
Das Nokia 7650 zeigt die Informationen auf einem 176 x 208 Pixel großen LCD mit 4.096 Farben, um etwa die mit der intergrierten Digitalkamera aufgenommenen Bilder betrachten zu können. Außerdem fungiert der Bildschirm als Sucher für die eingebaute Kamera, die Bilder in VGA-Auflösung speichert. Der Einsatz von Symbian als Betriebssystem sowie MIDP Java erlaubt unter anderem, das Gerät leicht um Software zu erweitern, verspricht Nokia. Ferner soll das Handy eine verbesserte Bedienoberfläche besitzen und durch eine Art Joystick leichter steuerbar sein.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Das Dual-Band-Handy arbeitet in den GSM-Netzen 900 MHz sowie 1.800 MHz und beherrscht mit GPRS, HSCSD und Bluetooth die geläufigen Kommunikations-Standards. Neben einem WAP-Browser gehört auch ein E-Mail-Client mit IMAP-Funktion zum Lieferumfang des Geräts. Das Adressbuch fasst bis zu 500 Einträge mit maximal fünf Nummern und vier Textfeldern. Über eine Sprachwahl lassen sich maximal 25 Telefonnummern aus dem Adressbuch wählen, was bei Nutzung der integrierten Freisprechfunktion hilft.

Die Laufzeiten des Lithium-Ionen-Akkus gibt Nokia nur ungenau an: So soll er eine Sprechzeit von 2 bis 4 Stunden liefern und 100 bis 150 Stunden im Empfangsmodus verharren. Den Speicher von 4 MByte teilen sich der Bildbereich, die Adressdaten, Termine und Mitteilungen dynamisch je nach Bedarf. Eine feste Angabe, wie viele Fotos, Termine oder Adressen das Telefon speichern kann, gibt es daher nicht.

Das Nokia 7650 soll ab sofort zum Preis von 699,- Euro ohne Mobilfunkvertrag erhältlich sein. Damit liegt der Preis rund 150,- Euro über dem, was Nokia bei der Produktankündigung im November 2001 genannt hatte. Ein Software Development Kit für das Nokia 7650 steht im Nokia-Forum zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Dreyer437 13. Mär 2003

Ich habe das händy man sollte wikilich aufpassen weil es ist in der tat sehr kratzer...

34578 15. Dez 2002

So einen Scheiß!!!! habe Ich bis jetzt noch nie gelesen wie hier.

Andreas 30. Nov 2002

Habe im Dz ein 7650 gesehen und wollte es mir kaufen, da bei dem ausgestellten Exemplar...

Andreas 30. Nov 2002

Habe im Dz ein 7650 gesehen und wollte es mir kaufen, da bei dem ausgestellten Exemplar...

Timo 09. Nov 2002

hey hu! hatte erst ein motorola, dann das nokia 5110, 3210, 3310, 6210 und nun das...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /