Abo
  • Services:

WLAN-Hardware bald auch von Legend QDI

169,- Euro für eine Basisstation

Der asiatische Hardwarehersteller Legend QDI steigt nun mit drei günstigen Produkten auch in den Markt für Wireless-LAN-Hardware ein. Darunter eine Basisstation (Access Point), ein USB-WLAN-Adapter und eine WLAN-PC-Card für Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Legend QDI "Access Point 1000" (AP1000E) bindet WLAN-Teilnehmer ins bestehende 10/100-Mbps-Ethernet ein; der Preis liegt bei 169,- Euro. Der an die USB-Schnittstelle anzuschließende "Wireless USB Client 100" (WUC100E) kostet 99,- Euro; die "Wireless PC Card 100" (WPC100E) für den PC-Card-Slot von Notebooks liegt mit 93,- Euro etwas niedriger im Preis und soll auch unter Linux nutzbar sein. Alle drei unterstützen den IEEE-802.11b-Datenfunkstandard (2,4 GHz), 64/128-Bit-WEP-Verschlüsselung und bieten Transferraten von bis zu 11 Mbps (effektiv 5 bis 6 Mbps).

Die drei WLAN-Produkte werden laut Legend QDI ab Anfang August ausgeliefert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 9,95€

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /