Abo
  • Services:

Xbox-Shooter 'Halo' kommt 2003 für PC und Mac

Multi-Player-Erweiterungen angekündigt

Microsofts futuristischer Xbox-Shooter "Halo: Combat Evolved" soll im nächsten Jahr endlich auch für Windows und MacOS erhältlich sein. Das ursprünglich vom Microsoft-Game-Studios-Team Bungie entwickelte Spiel soll von Gearbox Software für PC und von Westlake Interactive für Mac umgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das in Texas beheimatete Gearbox-Team arbeitete unter anderem bereits an "Civilization", "Duke Nukem 3D", "Half-Life Blue Shift" und "Opposing Force". Westlake hat bereits andere Microsoft-Spiele wie das Strategiespiel "Age of Empires II" und die Golfsimulation "Links Championship Edition" für MacOS umgesetzt. Die Entwicklung der MacOS-Version von Halo soll zeitgleich mit der für Windows erfolgen.

Halo - Science-Fiction-Shooter ab 2003 auch auf dem PC und Mac
Halo - Science-Fiction-Shooter ab 2003 auch auf dem PC und Mac
Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Gearbox-President Randy Pitchford hat versprochen, dass man Halo nicht nur auf den PC umsetzen werde, sondern die für die Plattform gewohnten Multi-Player-Erweiterungen hinzufügen werde. Gleiches gilt für die Mac-Version: Mac- und PC-Nutzer sollen so gemeinsam oder gegeneinander antreten können. Details zu den geplanten Erweiterungen sollen in den kommenden Monaten veröffentlicht werden.

Halo spielt in der fernen Zukunft, auf einer mysteriösen Ringwelt, in der die Menschen sich gegen einige rabiate, hochentwickelte Aliens zu Wehr setzen müssen. Die Xbox-Version soll seit ihrer Veröffentlichung Ende 2001 weltweit bereits über eine Million Mal verkauft worden sein.

Sowohl die PC- als auch die Mac-Version von Halo sollen im Sommer 2003 erhältlich sein. Die Mac-Version soll von Destineer vertrieben werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Jonas Roever 16. Jul 2002

Ich versuche das mal aufzuklären. FBAS kommt definitiv nicht aus der Antennendose, da...

sonic101 16. Jul 2002

Ok, hatte ich falsch verstanden. Generell stellt sich die Frage, ob solche...

MAXimilian 16. Jul 2002

Hallo jweber, das mit der Hausantenne und FBAs hat nix miteinander zu tun! FBAS (Video...

jweber 16. Jul 2002

oder es wird gar nicht kommen. so wie die ganzen anderen tollen ansätze z.b. pal+

NetGyver 15. Jul 2002

stimmt. denen kann das egal sein... aber mal im ernst: wie kann ein einzelnes spiel einen...


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /