Abo
  • Services:

Energis-Ision verkauft Netzinfrastruktur (Update)

Käufer ist die Carrier 24 GmbH

Die Energis-Ision hat nach eigenen Angaben die Netzinfrastruktur der Tochtergesellschaften Energis GmbH und der Energis 24 GmbH mit Wirkung zur Insolvenzeröffnung an die neu gegründete Carrier 24 GmbH verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Insolvenzverfahren der Energis GmbH und der Energis 24 GmbH wird voraussichtlich in der zweiten Julihälfte, spätestens aber zum 1. August 2002 eröffnet, teilten die Unternehmen mit. Die Netzinfrastruktur der Energis24 GmbH wird durch den Verkauf an die Firma Carrier24 GmbH mit Wirkung zum vorgenannten Stichtag veräußert. Somit sei die Fortführung des Netzbetriebes und der dauerhafte Betrieb aller Dienstleistungen auch weiterhin gewährleistet, so Energis Ision.

Über den Kaufpreis vereinbarten die Unternehmen Stillschweigen. Energis-Ision wies darauf hin, dass Carrier 24 komplett neu gegründet wurde und mit der alten Carrier 24 nur noch den Namen gemeinsam hat. Im März 2000 verkaufte die MobilCom AG ihre 80-prozentige Beteiligung an jenem Festnetzbetreiber Carrier24 an die britische Firma Energis. Die alte Carrier24 war eine Tochtergesellschaft der TelePassport AG und wurde zuvor einmal von MobilCom übernommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Roccat Kone Pure SE Gaming Maus 28,49€, Corsair-Lüfter)

Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /