NewsClub.de befürchtet Suchmaschinen-Verbot in Deutschland

Links als unzulässige Eingriffe in Datenbanken und unzumutbare Beeinträchtigung?

Der Betreiber der Nachrichten-Suchmaschine NewsClub, Christian Kohlschütter, befindet sich derzeit in zweiter Instanz im Rechtsstreit mit einem nicht genannten großen Zeitungsverlag. Dieser sieht in den einzelnen Nachrichtenartikel gelegten direkten Links (so genannte "Deep Links") offenbar gar nicht gerne - laut Kohlschütter besteht die Gefahr, dass das Oberlandesgericht München sich dieser Ansicht anschließt.

Artikel veröffentlicht am ,

NewsClub.de verweist - wie viele andere nationale und internationale Angebote - auf die aktuellen Nachrichten von über 100 Nachrichtenquellen, nach Kategorien sortiert. So stehen in "Computer & Technik", "Staat, Politik & Recht" oder "Forschung &, Wissenschaft" aktuelle Schlagzeilen der IT-Branche, zu politischen Ereignissen oder wissenschaftlichen Errungenschaften, jeweils mit Quellenangabe und Link zum Volltext, d.h. zur eigentlichen Nachricht. Auch Golem.de wird auf diese Weise verlinkt - die Redaktion sieht die Verlinkung jedoch als Vorteil für alle.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) für den IT-Support im Vor-Ort-Service
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. Projektleitung für Diagnose-Management - Globale Integrationsfunktion für Truck & Bus (w/m/d)
    Daimler Truck AG, Leinfelden-Echterdingen
Detailsuche

Mitte 2000 nahm der NewsClub-Betreiber die Internet-Seite der Verlagsgruppe in das Spektrum der News-Suchmaschine auf, im Herbst soll ihm die Abmahnung zugegangen sein. Trotz Folge der Aufforderung sollte nach dem Willen der Klägerin das Landgericht Berlin in einer einstweiligen Verfügung entscheiden. Das Ergebnis: Gleich in zwei Urteilen wurde laut Kohlschütter die Rechtmäßigkeit der Suchmaschine bestätigt - der Antrag des Zeitungsverlags wurde abgewiesen.

Der klagende Verlag soll daraufhin ein Verfahren am Landgericht (LG) München gegen die Suchmaschine NewsClub angestrengt haben, das sie in erster Instanz im Hauptsacheprozess zu 3/4 gewonnen habe. Das LG München ist der Ansicht, dass NewsClub unrechtmäßig in die Nachrichten-Datenbank der Klägerin eingreife und damit die Klägerin unzumutbar beeinträchtige (laut Paragraph 87b UrhG).

Nach dem Gang in die nächsthöhere Instanz steht nun die Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) München an: In einer Zwischenentscheidung habe das OLG München laut Kohlschütter bereits durchblicken lassen, dass man die beiden Urteile des LG Berlin für irrig halte und dass das für NewsClub ungünstige erstinstanzliche Urteil des LG München richtig sei.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    01./02.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Rechtsstreit ist nicht der einzige Fall dieser Art: Paperboy.de steht nach einem gewonnenen Urteil am OLG Köln vor dem Bundesgerichtshof (BGH), Net-Clipping.de hat am LG München in einer anderen Zivilkammer in gleicher Sachlage gewonnen und bereits 1999 hat das OLG Düsseldorf die Suchmaschine von baumarkt.de als rechtmäßig anerkannt, so NewsClub.

Da ein Urteil des BGH zum Thema "Links auf fremde Internet-Seiten" einschneidende Folgen für Suchmaschinen haben kann - immerhin basiert das World Wide Web auf Verlinkungen und nicht auf Link-Verboten - hat NewsClub.de ein spezielles Diskussionsforum unter www.newsclub.de/forum eingerichtet, mit dem man das Thema ins öffentliche Bewusstsein bringen will. Informationen zum Prozess und bereits gefällten Urteilen finden sich zudem unter www.newsclub.de/prozess/.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Felix 17. Jul 2002

Öhm, nein. Nicht jeder Browser übermittelt Referrer. Und manche Leute schalten sie aus...

Aze 17. Jul 2002

Die Website müsste einfach nur überprüfen, von welcher Domain (Adresse) der Request...

treiberleiche 16. Jul 2002

Headlines sind nicht schutzwürdig? Sind sie kein "Werk" i.S. des Urheberrechtsgesetzes...

Geek 16. Jul 2002

Naja, wenn die Sachen nicht unter Urheberschutz fallen, ja. Newsclub hat dochh gar keine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Musikstreaming: Audi bringt Apple Music ins Auto
    Musikstreaming
    Audi bringt Apple Music ins Auto

    Audi integriert den Streamingdienst Apple Music in das Infotainmentsystem seiner Fahrzeuge. Ein Smartphone-Kopplung ist nicht notwendig.

  3. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /