Abo
  • Services:

NCR verliert Patentklage gegen Palm und Handspring (Update)

Gericht bezeichnet die Klage als unbegründet

Gestern entschied das US-Bezirksgericht von Delaware, dass die Klage von NCR gegenüber Palm und Handspring unbegründet sei. Im März vergangenen Jahres hat NCR die PDA-Hersteller Palm sowie Handspring verklagt und behauptet, sie würden NCR-Patente verletzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Grund für die Klage vom März 2001 sah NCR eine Patentverletzung, wonach Palm und Handspring Geräte gebaut hätten, auf die NCR entsprechende Patente besitze. Dabei handelt es sich um die US-Patente Nr. 4.634.845 ("the Hale '845 Patent") und Nr. 4.689.478 ("the Hale '478 Patent"), die ein "portables Terminal" beschreiben, welches für ein breites Spektrum an Finanz-, Shopping- und andere Transaktionen genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Der Palm-CEO Eric Benhamou kommentierte den Gerichtsentscheid folgendermaßen: "Palm respektiert gültige Patente und hat Lizenzen gekauft, wo es nötig war. Wir lehnen es ab, uns Einschüchtungen von Unternehmen gefallen zu lassen, die Klagen gegen Patentverstöße benutzen, um andere zu tyrannisieren."

Die NCR-Klage sollte Palm und Handspring auferlegen, die Patentrechtsverletzung einzustellen und keine Handhelds oder Systeme mit entsprechenden Geräten anzubieten. Mit der Klage gekoppelt war auch eine Forderung auf Schadensersatz für die bisherigen Patentrechtsverletzungen.

Die entsprechenden NCR-Patente stammen aus dem Jahre 1984 und wurden von "National Cash Register" (NCR) im Rahmen der Entwicklung eines kleinen, portablen Terminals angemeldet, mit dem Anwender unterwegs Adressen, Termine, Aufgabenlisten sowie Finanz-Transaktionen verwalten können. Das von NCR entwickelte Gerät habe aus einem portablen Handheld mit einem Display, einem Interface-Modul sowie einer Dockingstation bestanden.

Schon bei der Klage-Erhebung im vergangenen Jahr fragten sich Experten, warum NCR erst jetzt klagte, nachdem Palm und Handspring schon seit Jahren Millionen mit ihren Geräten umsetzten. Außerdem wurden andere Hersteller von vergleichbaren PDAs wie Psion oder die zahlreichen Anbieter von WindowsCE-Geräten nicht verklagt, was ebenfalls für Verwunderung sorgte und Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Klage aufkommen ließ.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 2,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)

Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /