Sharper.de: Adieu, Kapitalisten!

Börsenseite von Reuters und Handelsblatt am Ende

Nach nur rund 200 Börsentagen stellt Sharper.de, die gemeinsame Börseninformationsseite der Nachrichtenagentur Reuters und des Handelsblattes seinen Dienst wieder ein. Heute wird der Dienst zum letzten Mal mit neuen Inhalten versehen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unsere Startbedingungen hätten kaum schwieriger sein können. Alle treuen sharper-Nutzer wissen, wir sind am 18.9.2001 gestartet. Genau sieben Tage nach den schrecklichen Terroranschlägen in den USA. Wir waren von unserer Idee überzeugt und haben uns deshalb nicht abschrecken lassen", schreibt Chefredakteurin Stefanie Burgmaier zum Abschied.

Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
Detailsuche

Sharper.de setzte vor allem auf schnelle Kommentare und Einschätzungen zu Nachrichten rund um Aktienkurse, Börsen-Indices und Fonds-Preise. Im Juni verzeichnete man mit 700.000 Besuchern und fast 2,5 Millionen Page Impressions das beste Resultat.

"Aber Anerkennung allein reicht nicht. Ein Unternehmen braucht mehr. Es muss Geld verdienen. Das ist im Internet zurzeit extrem schwer. Wir haben oft genug Unternehmer und Vorstände kritisiert, die diese bittere Realität nicht wahrnehmen wollen. Wir stellen uns dieser Realität und schließen sharper.de", so Burgmaier weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

Stef. Blöker 16. Jul 2002

Dann lern mal lesen: "Unsere Startbedingungen hätten kaum schwieriger sein können. Alle...

Bernd 15. Jul 2002

Ähm, das schwarze sind übrigens Buchstaben. Sie haben die Schuld nicht auf de 11.9...

Oberbonze 15. Jul 2002

Wenn man/frau schon unfähig ist ein Geschäft aufzubauen sollte das eigene Versagen nicht...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /