• IT-Karriere:
  • Services:

Erneut Sicherheitsloch im Internet Explorer

Sicherheitsleck erlaubt das Lesen von Dateien und Starten von Programmen

Der Däne Thor Larholm entdeckte eine Sicherheitslücke im Internet Explorer, worüber Angreifer Kontrolle über das betreffende System erlangen können. So lassen sich darüber beliebige Dateien und Cookies auf dem betreffenden System von einem Angreifer einsehen. Aber auch das Ausführen beliebiger Programme ist so möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck im Internet Explorer erlaubt es, dass etwa JavaScript-Befehle auf die Inhalte einer anderen gleichzeitig geöffneten Webseite zugreifen können, die nicht vom selben Server stammt. Eigentlich soll der so genannte "Cross Domain Security Check" genau dies verhindern.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)

Getestet wurde das Ganze mit dem Internet Explorer in den Versionen 5.5 und 6.0. Ob auch ältere Fassungen des Microsoft-Browsers betroffen sind, ist unklar, weil das nicht überprüft wurde. Nach eigenen Aussagen hat Thor Larholm Microsoft vor zwei Wochen über das Problem informiert, ohne dass der Hersteller bislang einen Patch bereitgestellt hat.

Derzeit kann man sich nur dagegen schützen, indem man das Scripting von ActiveX-Controls abschaltet, was von Sicherheitsexperten ohnehin empfohlen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 3,99€
  2. 59,99€ (USK 18)
  3. (-63%) 6,99€
  4. (-50%) 29,99€

Cassiel 16. Jul 2002

Das mit den Aussetzern kann ich nicht nachvollziehen - benutze den Drachen sowohl in der...

Thijs MEtsch 15. Jul 2002

also die paar euro fuer ne student-license waren noch drin fuer opera. und bei mir läuft...

Duckman 15. Jul 2002

Hmmmm, also ich habe hier beide in Gebrauch, also den Drachen (1.0) und die Oper (6.04...

Cassiel 15. Jul 2002

Na ja ... Opera ... also wenn ich schon surfe, dann nehme ich doch lieber den Drachen...

Ruppi 12. Jul 2002

...oder man Opera benutzt, wenn man den Seiten nicht trauen mag. Da kann mann bequem mit...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

    •  /