Abo
  • Services:

Microsoft will bei schnurloser Netzwerktechnik einsteigen

Konkrete Hardware-Ankündigungen fehlen noch

Microsoft möchte nun auch im Hardwaremarkt für schnurlose Netzwerkprodukte mitmischen. Das geht aus einer Veröffentlichung hervor, die das Redmonder Unternehmen herausgab.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Produktlinie, von der bislang keine Details verfügbar sind, außer, dass damit schnurlose Breitband- und Schmalbandverbindungen drahtlos genutzt werden können, soll im weiteren Verlauf des Jahres auf den Markt kommen und auch die drahtlose Ansteuerung von Druckern erlauben. Microsoft verriet zumindest, dass man sich dabei an den 802.11b-Standard (WLAN) halten will.

Über Produkt-Differenzierungsstrategien, die Microsoft vom Rest der mittlerweile als etabliert zu bezeichnenden Konkurrenz abheben soll, teilte das Unternehmen nur mit, dass man die Technik für den Anwender simplifizieren und sicherer machen wolle. Weitere Details blieb Microsoft schuldig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Firebird 31. Jul 2002

Sorry, aber Produkte gibt es schon, nur nich in Deutschland (glaub ich zumindest). Ich...

Richter, Hannes 12. Jul 2002

... http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,204919,00.html aber ich glaube da...

Werner 12. Jul 2002

na die neuigkeit is doch wohl verdammt klar. MS mischt jetzt auch da noch mit.

SilenceX 12. Jul 2002

Ist 802.11b jetzt Breitband, oder Schmalband ... oder schmales Breitband? Also z.Zt...

Sisyphus 12. Jul 2002

kurzes Zitat aus der Meldung: "..dass damit schnurlose Breitband- und...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /