Abo
  • Services:

Network Associates: Nettogewinn bei 21,2 Millionen Dollar

21 Prozent Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr

Network Associates hat heute die Ergebnisse des zweiten Geschäftsquartals, das am 30. Juni 2002 endete, bekannt gegeben: Der Nettoumsatz im zweiten Quartal beträgt 233 Millionen US-Dollar, das entspricht einem Umsatzplus von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Artikel veröffentlicht am ,

Ohne McAfee.com liegt der Nettoumsatz bei 212,3 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen erzielte einen Nettogewinn gemäß konsolidiertem Abschluss von 21,2 Millionen US-Dollar bzw. 12 US-Cent pro Aktie. Ohne McAfee.com beläuft sich der Nettogewinn in Q2 auf 20,5 Millionen US-Dollar oder 12 US-Cent pro Aktie. Der positive Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit beträgt 35 Millionen US-Dollar. Damit erhöht sich das kurzfristige Vermögen des Unternehmens (Zahlungsmittel und Wertpapiere) auf 1,1 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

"Network Associates hatte im zweiten Quartal eine sehr starke Performance", erläuterte George Samenuk, CEO von Network Associates. "In den letzten 18 Monaten haben wir verstärkt die Anforderungen und Bedürfnisse unserer Kunden und des Marktes berücksichtigt. Diesen Weg werden wir konsequent fortsetzen. Unsere weitere Strategie sieht vor, unsere bestehende Produktfamilie weiterzuentwickeln und zu optimieren und neue, innovative Sicherheits- und Netzwerktechnologien zu entwickeln, die die Ansprüche unserer Kunden voll erfüllen."

Im dritten Quartal erwartet Network Associates einen Nettoumsatz zwischen 205 und 215 Millionen US-Dollar (ohne McAfee.com). Der zu erwartende Nettogewinn - ohne McAfee.com - wird auf 11 bis 13 US-Cent pro Aktie geschätzt. Für das gesamte Geschäftsjahr 2002 wird, ohne McAfee.com, ein Nettoumsatz auf dem unteren Niveau der bisherigen Vorhersagen erwartet. Das Unternehmen wiederholte seine Gewinnerwartung von 50 bis 55 US-Cent pro Aktie, ohne Berücksichtigung von McAfee.com. In diesen Zahlen sind finanzielle Aufwendungen des Unternehmens für Tilgungen, Amortisationskosten, Ausgleichszahlungen für Mitarbeiteraktien sowie einmalige Kosten nicht enthalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /