Abo
  • Services:

HP mit drei neuen Einsteiger-Digitalkameras

Photosmart 720, 320 und 620 mit Steckplatz für SD-Cards

HP hat drei neue Photosmart-Digitalkameras für den Einsteigermarkt vorgestellt. Die Modelle rangieren zwischen 2,1 und 3,3 Megapixel und sind teilweise mit digitalen, teilweise mit optischen Zoomobjektiven ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Als günstiges Gerät verfügt die HP Photosmart 320 über 2,1 Megapixel und einen 4fachen Digitalzoom. Für höhere Ansprüche an die fototechnische Ausstattung ist die HP Photosmart 620 mit einem 3fach optischen und 4fach digitalen Zoom ausgestattet. Mit 8 MByte internem Speicherplatz sowie einem zusätzlichen Speicherkarten-Steckplatz für SD-Cards halten beide Kameras Standbilder und kurze Videoclips (maximal 30 Sekunden bei einer Auflösung von 288 x 216 Bildpunkten und 15 fps) fest.

HP Photosmart 320
HP Photosmart 320
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Über das farbige 3,8-Zentimeter-LC-Display sind Fotos, Videoclips und das Kameramenü einsehbar. Der 8 MByte große interne Speicher sichert 7 Aufnahmen in bester Qualität, 14 Aufnahmen in mittlerer und 100 Aufnahmen in guter Qualität. Dazu gibt es eine automatische Belichtungsmessung und einen eingebauten Blitz.

Die HP Photosmart 320 wiegt 160 Gramm mit den Maßen 113 x 44 x 69 Millimetern. Etwas mehr Gewicht bringt die HP Photosmart 620 auf die Waage, nämlich 207 Gramm, bei einer Größe von 120 x 50 x 73 Millimetern.

Das Objektiv der HP Photosmart 320 hat eine Brennweite von 5,9 mm (35 mm Equivalent: 38 mm) und das der HP Photosmart 620 von 5,6 bis 15,7 mm (35 mm Equivalent: 36 bis 102 mm). Die Blendenöffnung beider Objektive liegt bei F4,5. Beide Kameras bieten eine Verschlussgeschwindigkeit zwischen 1,5 - 1/1000 Sekunden und weisen eine Empfindlichkeit von ISO 100 auf.

HP Photosmart 620
HP Photosmart 620


Die neue HP Photosmart 720 hat eine Auflösung von 3,3 Megapixel, 12faches Zoom (3fach optisch und 4fach digital) und 16 MByte internen Speicherplatz. Das 4,1 Zentimeter große LC-Farbdisplay mit Statusanzeige informiert den Fotografen zum Beispiel über die aktuellen Bildeinstellungen oder die Batteriespannung. Wer besondere Momente in Bewegung und mit Ton festhalten möchte, kann mit der HP Photosmart 720 Videoclips in einer Länge von 60 Sekunden (bei 15 fps und einer Videoauflösung von 288 x 216 Pixeln) erstellen. Die beiden kleineren Modelle bieten übrigens keine Tonaufnahme. Der interne Speicher der Kamera bietet mit 16 MByte Platz für rund 128 Bilder in guter Auflösung, bis zu 64 Fotos (je nach Voreinstellung) in mittlerer und etwa 6 Fotos in hoher Auflösung.

HP Photosmart 720
HP Photosmart 720


Die Kapazität lässt sich über einen Speicherkarten-Steckplatz für SD-Cards erweitern. Das Objektiv weist eine Brennweite von 7 bis 21 mm (Äquivalent 35 mm: 34 bis 102 mm) auf. Die Belichtungssteuerung verläuft automatisch. Die Blendeneinstellungen im Weitwinkel liegen zwischen f2,6 - f4,7 und im Telebereich zwischen f4,5 und f8,0. Die Empfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 100, 200 und 400 verstellen. Die Kamera hat die Abmessungen (B x T x H) 118 x 75 x 53 mm und wiegt 266 Gramm.

Zum mitgelieferten Softwarepaket gehört bei allen Kameras unter anderem die neue HP Photo und Imaging Software für Bildbearbeitung sowie die HP Memories Disc Creator Software, mit der sich Multimediapräsentationen erstellen lassen. Alle Geräte werden per USB an PC- und Mac-Rechner angeschlossen.

Alle Kameras sollen ab 1. August erhältlich sein. Der Preis für die HP Photosmart 320 beträgt 199,- Euro, während die HP Photosmart 620 299,- Euro kostet. Für 399,- Euro bekommt man die HP Photosmart 720.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /