Abo
  • Services:

Oracle kündigt preiswerten Kommunikationsserver an

Oracle Collaboration Suite nutzt Microsoft Outlook oder Browser als Front-End

Oracle-Chef Lawrence J. Ellison hat jetzt vor einer Gruppe von Finanzanalysten erstmals die Oracle Collaboration Suite vorgeführt. Ein Softwareprodukt, mit dem Oracle eine preiswerte, sichere und stabile Alternative zu Microsofts Kollaborations-Software bieten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Oracle Collaboration Suite soll dazu Komponenten wie Kalender, Echtzeit-Konferenzen, E-Mail, Voicemail und Workflow in einer zentralen Datenbank zusammenfassen, auf die Anwender über Microsoft Outlook oder jeden Web-Browser, aber auch per Telefon oder Fax Zugriff haben. Greg Carmichael, Vice President und CIO bei Oracle, verspricht eine nahtlose Integration mit Outlook.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Die Oracle Collaboration Suite verfügt dabei über Clustering- und High-Availability-Technologien aus Oracle9i Database sowie Real Application Clusters und dem Oracle9i Application Server.

Vor allem aber preislich will Oracle gegenüber Microsofts Angeboten auftrumpfen. Die Software für 5.000 Mitarbeiter soll etwa 450.000 US-Dollar kosten; Microsoft würde hingegen 1,28 Millionen US-Dollar verlangen, so Oracle.

Zur Einführung will Oracle seine Collaboration Suite für 60,- US-Dollar für jeden namentlich genannten Nutzer anbieten, unabhängig wie und von wo er auf die Daten zugreift. Alternativ will Oracle aber auch ein Mietmodell für die Software zur Verfügung stellen, das 15,- US-Dollar pro Nutzer und Jahr kostet. Wer die ganze Lösung im Rahmen einer ASP-Lösung verwenden will, soll 10,- US-Dollar pro Anwender und Monat zahlen.

Die Oracle Collaboration Suite soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 19,99€
  3. 26,99€
  4. 19,99€

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /