MyJack.de wird zum zahlungspflichtigen Dienst

Dienstleistung kostet ab 1. August für drei Monate 9,90 Euro

Nun ist es auch für MyJack so weit: Der Dienst, der offline über neue E-Mails informiert und den Zugriff auf den eigenen Computer von unterwegs möglich macht, stellt ab dem 1. August 2002 - wie zahlreiche andere Internetanbieter am Markt - auf ein Bezahlmodell um.

Artikel veröffentlicht am ,

Der seit mehr als zwei Jahren bestehende Dienst MyJack, der aus E-MailJack, OnlineJack und ConnectJack besteht, muss auf Grund der hohen laufenden Kosten und die weiter sinkenden Werbeeinahmen auf einen kostenpflichtigen Betrieb umgestellt werden, so die Betreiber. Letztlich entschied sich der Münchner Anbieter für die Einführung einer Nutzungspauschale, die ein Quartal umfasst: Ab dem 1. August 2002 kostet die Nutzung von MyJack für drei Monate 9,90 Euro.

Stellenmarkt
  1. SAP Berater (m/w/d) Rechnungswesen und Logistik
    Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. DevOps Engineer im Bereich Medizinische Forschung
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Im Rahmen einer Demo-Periode können Neuanmelder innerhalb von zehn Tagen das System kennen lernen, bevor die Zahlung fällig wird. Aktive Nutzer müssen bis zum 1. August das Geld überwiesen haben.

E-Mail Jack informiert über eingehende E-Mails, indem der eigene Rechner per ISDN-Leitung ein Signal über neue E-Mails erhält, ohne dass man im Internet eingewählt ist. JackOnline ermöglicht es, den eigenen Rechner per "Fernsteuerung" über eine Rückleitung per ISDN und der MyJack Software online zu schalten, um dann z.B. auf Dateien zugreifen zu können. ConnectJack schließlich verwandelt den eigenen PC in einen Webserver, der ohne teure Standleitung oder statische IP-Adresse auskommt und immer nur "on demand" mit dem Internet verbunden wird. Dazu gibt es eine eigene Subdomain (name.connectjack.net).

Nach dem Download und der Installation der MyJack-Windows-Software sind die Dienste nutzbar. Alle Dienste funktionieren jedoch nur in Verbindung mit einer ISDN-Karte und entsprechendem Anschluss ans Internet, da die Software die Kommunikation mit dem MyJack-Server durch die von ISDN gebotene Rufnummern-Übermittlung abwickelt. Aktivieren kann man das ganze Prozedere auch via DSL, dennoch muss eine ISDN-Karte angeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Github, Bill Gates, EEG-Umlage: Bill Gates hält nichts von Kryptogeld
    Github, Bill Gates, EEG-Umlage
    Bill Gates hält nichts von Kryptogeld

    Sonst noch was? Was am 20. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /