Abo
  • Services:

IBM stellt selbst heilenden NAS-Server vor

NAS 100 - bis zu 480 GByte in einer Höheneinheit

IBM hat jetzt einen neuen, sich selbst verwaltenden und selbst heilenden Storage-Server der Mittelklasse vorgestellt. Der IBM TotalStorage Network Attached Storage (NAS) 100 kommt in einem flachen "Pizza-Box-Gehäuse" daher und soll vor allem bei Unternehmen ohne IT-Abteilung Käufer finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der NAS 100 enthält zudem Software-Technik, die IBM im Rahmen seines Projekts eLiza entwickelt hat. Diese soll vor allem den Wartungsaufwand von IT-Systemen minimieren.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Laut IBM soll der NAS 100 vor allem stabiler und leichter zu verwalten sein als andere Angebote in diesem Bereich. Dazu verfügt das System unter anderem über hot-swappable Festplatten, eine automatische Temperatur-Überwachung und automatische Fail-Over-Funktionen.

Der Preis für das System, das in einer Höheneinheit Platz für bis zu 480 GByte bietet, beginnt bei 4.420,- US-Dollar. Erhältlich sein soll der NAS 100 ab August 2002.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

gsg9-mann vom mond 11. Jul 2002

Ich verwende einen DELL PowerVault 715N - der läuft stabil unter Windows 2000 Server...

110 11. Jul 2002

ich sag nur Apple Xserve. gleicher preis, fast so viel speicherplatz, und inclusive...

simon 11. Jul 2002

Clown gefrühstückt?

Jörg 10. Jul 2002

Ich nehm auch 2 Stück!

quad 10. Jul 2002

Hmm, da kaufe ich doch lieber die Total BrainDead(tm) NAS 10000 EE (Enterprise Edition...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /