Abo
  • Services:

Spieletest: Circus Maximus - Ben Hur auf der Xbox

Wagenrennen in klassischem Ambiente

Da soll noch einer sagen, es gäbe keine unverbrauchten Rennspielkonzepte mehr: Während der Markt mit Rallye- oder Formel-1-Spielen förmlich überschwemmt wird, hat sich bisher kaum ein Entwickler an der Programmierung eines klassischen Wagenrennens im Ben-Hur-Stil versucht. Das von THQ für die Xbox veröffentlichte Circus Maximus schließt diese Lücke nun.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem der Titel zunächst mit Vorschusslorbeeren überschüttet wurde, geriet der vor einigen Monaten erfolgte Verkaufsstart in den USA dank zahlreicher schlechter Rezensionen allerdings zu einem ziemlichen Desaster. Vor allem die Steuerung und die Grafik wurden dabei kritisiert, was zum Teil auch durchaus gerechtfertigt ist. So ist die Bedienung per Pad vor allem deshalb unglücklich gelöst, weil mehrere wichtige Aktionen (beschleunigen, angreifen, ducken) auf die vier beieinander liegenden Aktionstasten gelegt wurden und dementsprechend mit einem Finger zum Teil mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt werden müssen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Circus Maximus - Ben Hur auf der Xbox
  2. Spieletest: Circus Maximus - Ben Hur auf der Xbox

Screenshot #1
Screenshot #1
Auch grafisch nutzt der Titel die Fähigkeiten der Xbox nicht ansatzweise aus - sowohl in punkto Texturen als auch bei der recht niedrigen Framerate wäre sicherlich mehr möglich gewesen. Interessant sind die Rennstrecken aber nichtsdestotrotz. Egal, ob man jetzt vor Cäsar in der großen Arena seine Runden dreht oder die hintersten Winkel im Römischen Reich durchfährt, immer sind viele interessante Umgebungen, Hütten oder Passanten zu entdecken.

Screenshot #2
Screenshot #2
Natürlich steht das reine Rennen an sich nicht allein im Mittelpunkt des Interesses. Jeder der zu führenden Wagen verfügt über einen Kämpfer, der mit seinen Waffen versucht, die anderen mitfahrenden Gespanne zu Kleinholz zu verarbeiten. Infolgedessen ist man meist auch mehr mit den eigentlichen Kampfoptionen denn mit der Konzentration auf die Strecke beschäftigt.

Spieletest: Circus Maximus - Ben Hur auf der Xbox 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /