Abo
  • Services:

Nokia und IBM planen Content-Management für Mobilgeräte

Integration von Nokia Delivery Server in das IBM Digital Media Factory Framework

Nokia und IBM haben eine gemeinsame Erklärung abgegeben, dass man künftig bei dem Content-Management und der Distribution von multimedialen Inhalten für mobile Endgeräte zusammenarbeiten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Großunternehmen planen Komplettlösungen für Telekommunikationsunternehmen und Dienste-Anbieter, die ihre Mobilkunden mit Multimedia-Inhalten versorgen wollen. IBM bekommt im Rahmen des Abkommens die Möglichkeit eingeräumt, den Nokia Delivery Server für mobile Inhalte zu vermarkten und in seine Systeme zu integrieren, vor allem den IBM Digital Media Factory Framework, ein Medienserver zur Verwaltung von Bildern, Videos und Tönen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hamburg Süd, Hamburg

Die Unternehmen wollen außerdem auf dem Gebiet der verschlüsselten Inhalteübertragung auf Mobilgeräte inklusive Digital-Rights-Management-Lösungen zusammenarbeiten und dabei auf offene Industriestandards setzen. Welche dies sein sollen, wurde nicht mitgeteilt.

Der Nokia Delivery Server soll künftig mit dem IBM Digital Media Factory Framework zusammenarbeiten können und beispielsweise Java-Spiele für Mobiltelefone, polyphone MIDI-Klingeltöne, Bilder, Bildschirmschoner und Icons an Mobiltelefone ausliefern können. Künftig sollen auch multimedialere Inhalte als die oben beschriebenen zum Download angeboten werden, sobald entsprechende Endgeräte damit etwas anfangen können.

Sowohl Nokia als auch IBM sind Mitglieder in der Open Mobile Alliance (OMA), die zusammen mit knapp 200 weiteren Mitgliedern an Standards für die Mobilfunkindustrie arbeitet und interoperable Systeme über Herstellergrenzen hinweg schaffen möchte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,90€
  2. 87,99€
  3. 174,99€
  4. 173,99€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /