Abo
  • Services:

Nokia und IBM planen Content-Management für Mobilgeräte

Integration von Nokia Delivery Server in das IBM Digital Media Factory Framework

Nokia und IBM haben eine gemeinsame Erklärung abgegeben, dass man künftig bei dem Content-Management und der Distribution von multimedialen Inhalten für mobile Endgeräte zusammenarbeiten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Großunternehmen planen Komplettlösungen für Telekommunikationsunternehmen und Dienste-Anbieter, die ihre Mobilkunden mit Multimedia-Inhalten versorgen wollen. IBM bekommt im Rahmen des Abkommens die Möglichkeit eingeräumt, den Nokia Delivery Server für mobile Inhalte zu vermarkten und in seine Systeme zu integrieren, vor allem den IBM Digital Media Factory Framework, ein Medienserver zur Verwaltung von Bildern, Videos und Tönen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Unternehmen wollen außerdem auf dem Gebiet der verschlüsselten Inhalteübertragung auf Mobilgeräte inklusive Digital-Rights-Management-Lösungen zusammenarbeiten und dabei auf offene Industriestandards setzen. Welche dies sein sollen, wurde nicht mitgeteilt.

Der Nokia Delivery Server soll künftig mit dem IBM Digital Media Factory Framework zusammenarbeiten können und beispielsweise Java-Spiele für Mobiltelefone, polyphone MIDI-Klingeltöne, Bilder, Bildschirmschoner und Icons an Mobiltelefone ausliefern können. Künftig sollen auch multimedialere Inhalte als die oben beschriebenen zum Download angeboten werden, sobald entsprechende Endgeräte damit etwas anfangen können.

Sowohl Nokia als auch IBM sind Mitglieder in der Open Mobile Alliance (OMA), die zusammen mit knapp 200 weiteren Mitgliedern an Standards für die Mobilfunkindustrie arbeitet und interoperable Systeme über Herstellergrenzen hinweg schaffen möchte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /