Abo
  • Services:

IBM-Server-Festplatten nun mit 146 GByte Speicherkapazität

"Gibraltar"-Technik soll Schreib-/Leseköpfen bessere Spurtreue beibringen

IBM hat mit der Auslieferung neuer Server-Festplatten für IT-Umgebungen mit extrem hoher Auslastung begonnen: Die neue "Ultrastar 146Z10"-Festplatte bietet eine Kapazität von 146 GByte und soll zudem dank Sensoren die durch Rotation erzeugten Vibrationen in der Festplatte erkennen, korrigieren und so für höhere Leistung in großen Plattenstapeln sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese neue Technik, die Vibrationen je nach Intensität und Richtung automatisch durch Servos kompensieren soll, bezeichnet IBM als "Gibraltar"-Technik. Damit soll die Spurtreue trotz hoher Rotationsgeschwindigkeit - die Ultrastar-146Z10-Festplatte dreht ihre Datenscheiben 10.000-mal in der Minute - nicht abnehmen. Eine integrierte Selbstanalyse-Software soll darüber hinaus Schwächen aufdecken und IBMs "Pixie-Dust"-Technologie für hohe Daten- und Temperaturstabilität sorgen. Die Server-Festplatte verfügt zudem über einen 8-MByte-Cache.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Im Vergleich mit Vorgängermodellen soll das Ultrastar-146Z10-Laufwerk über 15 Prozent mehr Leistung in Datendurchsatz und eine 10-prozentige Verbesserung bei WinBench-Benchmarks aufweisen, verspricht IBM. Die Latenzzeit soll bei durchschnittlich 3 ms liegen, die durchschnittliche Suchzeit bei 4,7 ms und die maximale Datentransferrate bei 825 Mbps. Die Geräuschentwicklung im Leerlauf beträgt laut IBM 37 dB, im Betrieb sollen es 45 dB sein.

Neben dem Topmodell Ultrastar 146Z10 bietet IBM auch noch neue Modelle mit 18, 36 und 73 GByte, die auf der gleichen Technik beruhen. Alle bieten Ultra320-SCSI- und 2-Gbps-Fibre-Channel-Schnittstellen, sind aber laut IBM auch mit deren direkten Vorgängern (Ultra160 SCSI bzw. 1 Gbps Fibre Channel) kompatibel. Preise nannte IBM nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,95€
  2. 58,99€
  3. 199€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 275€ (Vergleichspreis ab 409,95€) - inkl. Monster Hunter: World

Sledge Hammer 10. Jul 2002

mir ist aufgefallen (da ich das Problem hatte), dass die Platten nicht zu fest montiert...

eurofalter 10. Jul 2002

Es geht ja hier nicht um ALLE IBM Festplatten sondern um bestimmte Produktionsreihen...

tigakater 09. Jul 2002

maxtor tauscht auch problemlos sicherheiten (kreditkartennummer) will maxtor nur fuer...

Buggs Bunny 09. Jul 2002

Ich glaube nicht, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit von IBM-Platten höher ist als von...

CK (Golem.de) 09. Jul 2002

Hi, hier stehts genauer: https://www.golem.de/0206/20129.html Gruss, Christian


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /