Abo
  • Services:

O2 schränkt D1-Roaming in Berlin ein

D1-Roaming im U-Bahnnetz bleibt bestehen

Wie O2 (ehemals Viag Interkom) mitteilte, werde in den nächsten Tagen das D1-Roaming in Berlin zum großen Teil abgestellt und nur noch dort zur Verfügung gestellt, wo eine Versorgung über O2 nicht gewährleistet ist. Das trifft etwa auf die U-Bahnen zu, wo das D1-Roaming in Berlin weiterhin angeboten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

O2 versichert, dass nur in den Bereichen in Berlin der D1-Roaming-Dienst deaktiviert wird, in denen eine Versorgung durch das O2-Netz gewährleistet ist. Außer dem U-Bahnnetz gab das Unternehmen keine konkreten Angaben, wo der O2-Empfang in Berlin nicht gewährleistet ist.

Als Viag Interkom im Juli 1998 in Deutschland startete, bot das Unternehmen Roaming über die drei übrigen Mobilfunkanbieter D1, D2 und E-Plus an, um gleich vom Start weg eine große Abdeckung für die Vertragskunden zu ermöglichen. Rund ein Jahr später blieb dann nur noch D1 als Roaming-Dienst übrig, was nun aber ebenfalls abgebaut wird, so dass das Roaming-Angebot in Großstädten Stück für Stück zurückgefahren wird, wie jetzt in Berlin geschehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Der Chef 05. Dez 2007

So, was ich nicht verstehe ist das einfach Leute behaupten das eplusnetze nicht gut sind...

Klausi 08. Jul 2002

Hmm, kann ich so nicht bestätigen. Bin bin in Berlin mit der E-Plus-Netzabdeckung ganz...

roadrunner 08. Jul 2002

Wenn Dich das hier alles stört, kannst Du ja Deinen eigenen Newsdienst aufmachen, einen...

Petra 08. Jul 2002

Ist Jornalist neue deutsche Rechtsschreibung ?

Thorsten 08. Jul 2002

Scheissegal ob man dir Unwahrheiten serviert? Klar, du würdest auch glauben, daß 1 + 1...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /