Spieletest: Hotel Gigant - Traumurlaub einmal anders

JoWooD veröffentlicht neue Wirtschaftssimulation

Der "Industrie Gigant" machte den Anfang, der "Verkehrs Gigant" folgte, und mittlerweile präsentiert JoWooD mit dem "Hotel Giganten" bereits die nächste Wirtschaftssimulation mit dem Großes versprechenden Titel im Namen. Leider ist die Umsetzung nicht so gut gelungen wie die Spielidee an sich.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich verspricht der Hotel Gigant durchaus Spaß: Aus einem Angebot von 19 verschiedenen Haustypen wählt man sich ein Traumhotel aus, möbliert dieses und gestaltet es so hübsch wie möglich. Dabei beginnt man zunächst mit einer kleinen und übersichtlichen Pension, später sind dann auch immer größere Ressorts im Angebot.

Inhalt:
  1. Spieletest: Hotel Gigant - Traumurlaub einmal anders
  2. Spieletest: Hotel Gigant - Traumurlaub einmal anders

Screenshot #1
Screenshot #1
Bevor die ersten Gäste kommen, müssen zunächst die Zimmer ausgestattet werden, wofür eine Reihe unterschiedlicher Objekte zur Verfügung stehen, die vom Spieler mehr oder weniger nach eigenem Gutdünken platziert werden können. So kann man nicht nur über das Design des Teppichs und der Lampen entscheiden, sondern auch das Hotel um eine Spielhalle oder ein Hallenbad erweitern.

Screenshot #2
Screenshot #2
Um zu erfahren, inwieweit das derzeitige Angebot den Wünschen der Gäste entspricht, reicht zumeist ein kleiner Klick auf einen der Anwesenden. In der Beschwerde-Liste lässt sich dann ablesen, was der Person zu ihrem Glück noch fehlt. Hat man allerdings erst einmal die Ausstattung des Hotels komplettiert, bleiben nur recht wenige Herausforderungen - der Wirtschaftsteil der Simulation ist recht mager ausgefallen und bietet nur wenige Handlungsoptionen, wie etwa das Ausarbeiten einer Werbekampagne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Hotel Gigant - Traumurlaub einmal anders 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Studie: Wenn Daten schon vor dem Senden weitergegeben werden
    Studie
    Wenn Daten schon vor dem Senden weitergegeben werden

    Noch bevor Nutzer ein Formular auf mancher Webseite abgeschickt haben, landen E-Mail-Adresse oder Passwort bei Trackingdiensten.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /