Abo
  • Services:

3D-Software Blender soll Open Source werden

Hoffnung für 3D-Animations- und Modellierungssoftware

Die 3D-Modeling und -Animations-Software Blender des in Konkurs gegangenen holländischen Unternehmens Not a Number (NaN) Holding soll nun - aber noch abhängig vom Willen der Aktionäre des Unternehmens - als Open-Source-Projekt weitergeführt werden. Die neu gegründete Blender Foundation soll dafür als Non-Profit-Organisation das Projekt übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Not a Number Technologies Holding, der Herausgeber des kostenlosen 3D- Modellierungs- und Animationsprogramms Blender, war zuletzt mit ihrem Geschäftsmodell, Geld nur über die Dokumentation zu Blender, nicht aber für das Programm selbst zu verlangen, gescheitert. Seit dem 5. Juli 2002 liegt den Aktionären ein Vorschlag vor, der Blender Foundation alle bisherigen und künftigen Blender Quellcodes unter der GNU GPL (oder einer ähnlichen Lizenz) der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Man erhofft, den Vertrag am 12. Juli 2002 unterzeichnen zu können.

Dafür will die Foundation 100.000 Euro zahlen und kriegt außerdem die Hoheit über die Blender-Website und darf den E-Shop wieder eröffnen, während die NaN Holding in Zukunft wieder ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen darf, um beispielsweise neue Technologien oder spezielle Dienstleistungen anzubieten. Über den Shop und vor allem über Spenden sollen die 100.000 Euro aufgebracht werden.



Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /