Infineon will bei Automobilelektronik weiter zulegen

Marktanteil in stagnierendem Markt ausgebaut

Nach einer Studie des amerikanischen Marktforschungsunternehmens Strategy Analytics hat Infineon Technologies im Jahr 2001 weltweit im Bereich der automobilen Halbleiter mit 7,9 Prozent Marktanteil Rang zwei erreicht. Während der Weltmarkt für Chips in Automobilanwendungen im Jahr 2001 um 2,1 Prozent auf rund 10,9 Milliarden US-Dollar zurückging, konnte Infineon seinen Anteil am Weltmarkt um 16,6 Prozent ausbauen. Das Unternehmen erzielte in der Automobilsparte im Kalenderjahr 2001 einen Umsatz von mehr als 860 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

In Europa hat das Unternehmen nach eigenen Angaben rund ein Sechstel aller Chips für Automobile geliefert. Damit sei Infineon in Europa die Nummer eins der Chiplieferanten für Automobilanwendungen. Am gesamten europäischen Markt von rund 4,2 Milliarden US-Dollar erreichte Infineon nach Angaben von Strategy Analytics einen Marktanteil von 14,7 Prozent. Während der Chipmarkt für die europäische Autobranche auf Grund von Modellneuanläufen und dem damit verbundenen Nachfrage-Anstieg nach Kfz-Elektronik um 6,2 Prozent zulegte, wuchs Infineon in diesem Segment um 13,8 Prozent.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Category Management (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Senior Consultant Digital Enabling Service: Prozesse (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

"Auf Grund der weltweit rückläufigen Verkaufszahlen für Neuwagen und dem damit einhergehenden hohen Preisdruck stieg der weltweite Automobilmarkt nicht so kontinuierlich an wie in den vergangenen Jahren. Infineon ist es auf Grund seines breiten Produktportfolios und seiner sehr guten Kundenbeziehungen besonders bei Leistungshalbleitern und in den Anwendungen Motor- und Getriebesteuerung gelungen, seinen Marktanteil deutlich auszubauen", sagte Chris Webber, Vice President Automobilelektronik und Telematik bei Strategy Analytics.

"Unser in über 25 Jahren aufgebautes Verständnis des Systems 'Auto' erlaubt es uns, zuverlässige und einfach zu integrierende Chips und Chipsätze anzubieten, die unseren Kunden die Umsetzung innovativer Applikationen im Auto ermöglichen", sagte Dr. Reinhard Ploss, Leiter des Geschäftsbereichs Automobil- und Industrie-Elektronik bei Infineon Technologies. "Es ist unser erklärtes Ziel, unsere führende Position in Europa auch in Zukunft weiter auszubauen und unser Engagement in automobilen Schlüsselmärkten wie USA und Japan weiter zu forcieren." Infineon entwickelt, fertigt und vermarktet Halbleiterprodukte und komplette System-on-Chip-Lösungen. Das Produkt-Portfolio des Unternehmens in der Automobilsparte umfasst Leistungshalbleiter, diskrete Halbleiter, Silizium- Sensoren, optoelektronische Halbleiter und Mikrocontroller. Infineon adressiert mit seinen Chips Automobilelektronik-Anwendungen wie Getriebe- und Motorsteuerungen, Komfort-Management (z. B. Lichtmodule, Klimaanlage), Sicherheits-Management (z. B. Antiblockiersysteme, Airbags, Stabilitätskontrolle) und Infotainment (Kommunikation, Navigation und Telematik).

Im Jahr 2001 stieg der Umsatz von Infineons Leistungshalbleiter für den Einsatz in Automobilen um 25 Prozent. Diese Produkte werden bevorzugt in Anwendungen wie Türmodulen, Spiegel- und Sitzverstellungen, Klimaanlagen und in Sicherheitsanwendungen (Airbags, ABS) eingesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Musikstreaming: Audi bringt Apple Music ins Auto
    Musikstreaming
    Audi bringt Apple Music ins Auto

    Audi integriert den Streamingdienst Apple Music in das Infotainmentsystem seiner Fahrzeuge. Ein Smartphone-Kopplung ist nicht notwendig.

  3. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /