Focus: Bundesregierung will Telekom-Chef Sommer absetzen

Nachfolger noch unbekannt - Schröder wünscht angeblich Schrempp

Nach Angaben des Magazins Focus will die Bundesregierung angeblich noch vor dem Ende der Legislaturperiode den Telekom-Vorstandsvorsitzenden Ron Sommer ablösen. Angeblich suche man schon intensiv nach einem Nachfolger für Sommer.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben des Focus, der sich auf nicht näher bezeichnete Kreise bezieht, wünsche sich der Bundeskanzler Gerhard Schröder einen Nachfolger vom Format Jürgen Schrempps, der Daimler-Chrysler-Vorstandsvorsitzender ist. Nachdem Schrempp aber seinen Vertrag erst vor kurzem verlängert habe, gilt ein Wechsel an die Spitze der Deutschen Telekom als unwahrscheinlich.

Stellenmarkt
  1. IT-Engineer / Administrator Network Services (m/w/d)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

Nach Angaben des Focus macht Schröder Ron Sommer mit für den massiven Kursverfall der T-Aktie verantwortlich. Das Papier gehört direkt und über die Kreditanstalt für Wiederaufbau zusammengerechnet noch zu 43 Prozent dem Bund.

Die T-Aktie konnte im März 2000 einen Höchststand von 103,50 Euro verzeichnen, während das Papier am Freitag um 10,80 Euro schloss. Der bislang erreichte Tiefstand lag gar bei 8,14 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


David 10. Jul 2002

mal ne frage, was mich interessieren würde : was hätte das für ne auswirkung auf z.b. den...

Mitarbeiter 10. Jul 2002

Guten Tag, die Frage nach einer Ablösung von Hrn. Sommer ist sicherlich berechtigt...

Criena 09. Jul 2002

"Fehler"? Der "Fehler" hat einige Milliarden gekostet! Desweiteren sollte man den...

Alles ganz toll 08. Jul 2002

Ist zwar auf den ersten Blick ne Sahnemeldung ..... Aber - es wird sich ja doch nix...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Musikstreaming: Audi bringt Apple Music ins Auto
    Musikstreaming
    Audi bringt Apple Music ins Auto

    Audi integriert den Streamingdienst Apple Music in das Infotainmentsystem seiner Fahrzeuge. Ein Smartphone-Kopplung ist nicht notwendig.

  3. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /