Abo
  • Services:

Vobis nimmt alte PCs beim Neukauf in Zahlung

Nur für Altgeräte-Entsorgung interessant

Die optimale Gelegenheit, seinen alten, technisch überholten PC sinnvoll zu "entsorgen", will der PC-Händler Vobis vom 8. bis zum 27. Juli 2002 in Form einer Eintausch-Aktion bieten. Bis maximal 500,- Euro sollen bei Neukauf eines Vobis-PCs oder -Notebooks für einen lauffähigen PC - egal welcher Marke - gutgeschrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Vobis-Filiale wird jeder mitgebrachte PC einem Funktions-Check unterzogen, der die Prüfung aller Komponenten sowie des Gesamtsystems einschließt und aus deren Bewertung die Ankaufsumme errechnet wird. Die angekauften Geräte verspricht Vobis umweltgerecht zu entsorgen - oder nach entsprechender Überarbeitung in Gebrauchtmärkten weiterzuverkaufen.

Stellenmarkt
  1. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Die Kriterien sind dabei eng gesteckt: Ein laut Vobis ankauffähiger PC besteht mindestens aus dem Gehäuse inklusive Netzteil und Netzkabel, Mainboard, Prozessor, Hauptspeicher, Disketten-Laufwerk, Festplatte, Grafikausgabemöglichkeit (Grafikkarte gesteckt oder on-board). Weitere Kriterien sind Alter, Verschleiß, Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit.

Nicht sonderlich attraktiv wirkt allerdings ein von Vobis genanntes Beispiel: Für einen PC mit optischem Zustand "wie neu" mit AMD Athlon K7 500 - 700 MHz Prozessor, 32 MByte Grafikkarte, 256 MByte Speicher, 20 GByte Festplatte, DVD-ROM-Laufwerk, CD-Brenner (bis 10fach), 10/100-Mbps-Ethernet-Netzwerkkarte, Firewire-Karte sowie mit Microsoft-Betriebssystem ab Windows 98SE, können - wenn noch Treiber und Handbücher vorhanden sind - bis zu 185,- Euro auf einen neuen Vobis PC gutgeschrieben werden. Die Verwertung der Einzelteile beim Aufrüsten auf ein Neusystem dürfte da mitunter sinnvoller sein. Fraglich ist, was für ein System man für eine 500-Euro-Gutschrift anbringen muss.

Sinnvoll scheint das Angebot hingegen, wenn es alte 386er und 486er loszuwerden gilt, sofern man diese nicht noch als Linux-Router oder -Firewall einsetzen will, da Vobis für jeden lauffähigen IBM-kompatiblen Rechner die Minimalsumme von 25,- Euro garantiert - egal wie alt das Gerät ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. (-40%) 23,99€

Major Tom 15. Nov 2002

Preisanstieg!!! 1995 wollten die noch 40 DM für'n BIOS haben. Hatte in der Garantiezeit...

Major Tom 15. Nov 2002

Häh? Wo ist der Vobis mit kompetentem Personal? Die Sehenswürdigkeit würde ich gerne mal...

Billy 14. Jul 2002

Ich kann nur bestätigen, dass Vobis die Eintauschaktion NICHT erst nimmt. Im Internet...

Tod 13. Jul 2002

So so, Apple hat auch so´ne Aktion, da kannste sogar ne alten LCII hin geben und...

golom 10. Jul 2002

Man sollte bei Vobis mal anfragen wie die Preisstaffelung für die gebrauchten PC´s ist...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
    Athlon 200GE im Test
    Celeron und Pentium abgehängt

    Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
    2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
    3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

      •  /