Abo
  • Services:

SuSE unterstützt neue IBM eServer p670, p690 und i890

Server-Konsolidierung und ODBC-Treiber für Linux

Anwendern des SuSE Linux Enterprise Server 7 für iSeries- und pSeries-Systeme von IBM stehen ab sofort aktuelle Linuxtechniken in Form einer Update-CD und via FTP-Download zur Verfügung. Im Rahmen der SuSE-Maintenance-Garantie bietet SuSE Unternehmenskunden, die den SuSE Linux Enterprise Server 7 im Produktivbetrieb auf IBM eServer iSeries- und pSeries-Plattformen einsetzen, zahlreiche Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SuSE Linux Enterprise Server 7 für iSeries und pSeries unterstützt IBMs neue eServer pSeries 690-, 670- und iSeries 890-Architekturen mit Power4-Mikroprozessoren. Die aktuelle Generation der pSeries-Server lässt erstmals die Konfiguration logischer Systeme zu, betont IBM. Dies biete Kunden die Möglichkeit, eine Vielzahl von Anwendungen auf einem einzelnen, leistungsstarken Server zu konsolidieren, somit die Komplexität ihrer IT-Infrastruktur zu senken und Kostenersparnisse zu realisieren.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Mit Hilfe des ODBC-Treibers für Linux können Nutzer von Linux-Anwendungen aus auf die DB2-Universal-Datenbank für OS/400 zugreifen. Zudem bringen wichtige Ergänzungen im Bereich Sicherheit das IT-System auf den aktuellen Stand.

Anwender des SuSE Linux Enterprise Server 7 für iSeries und pSeries bekommen die Neuerungen über einen passwortgeschützten Internetbereich oder im Rahmen des SuSE Linux Enterprise Server Maintenance Update Service als CD geliefert. Unternehmenskunden, die sich jetzt für den Kauf des SuSE Linux Enterprise Server 7 für iSeries und pSeries inklusive zwölf Monate Systempflege bei einem der SuSE-Linux-Business-Partner entscheiden, erhalten die Update-CD automatisch mitgeliefert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /