• IT-Karriere:
  • Services:

Opera 6.02 für Linux mit einigen Verbesserungen

Aktuelle Browser-Version bringt Bugfixes und ein paar Neuerungen

Wie auch die Windows-Version 6.04 von Opera erhielt der norwegische Browser in der aktuellen Linux-Fassung eine verbesserte Unterstützung für asiatische Schriftzeichen. Außerdem bringt Opera 6.02 für Linux einige Fehlerbereinigungen und Veränderungen an der Bedienoberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 6.02 für Linux erhielt zahlreiche Bugfixes und Optimierungen in der Oberfläche und Bedienung des Programms. So lassen sich Tastenkürzel nun nach Belieben verändern und die Font-Auswahl-Box sowie die Font-Übersichtsliste wurden überarbeitet. Zum Verlassen des Vollbildmodus genügt nun ein einzelner Druck auf die Esc-Taste, die man dazu bisher zwei Mal betätigen musste.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Maus-Gesten arbeiten jetzt auch im Lesezeichen-Fenster sowie im Download-Manager. Außerdem funktioniert die Unterstützung der rechten Maustaste sowie das Maus-Scrollrad in allen Bereichen der Software. Auch die Darstellung von Webseiten wurde an einigen Stellen optimiert. So kommen gelegentliche Fehler mit Zeilenumbrüchen nicht mehr vor und der Umgang mit CSS wurde verbessert.

Das englischsprachige Opera 6.02 für Linux steht ab sofort zum Download bereit. Die kostenlose Version blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein, bis ein Schlüssel für 39,- US-Dollar gekauft wurde. Oliver J. Thiele bietet eine alternative deutsche Sprachdatei für Opera 6.02 zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. 6,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  2. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein
  3. Covid-19 Linux Foundation startet Initiative gegen die Pandemie

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

    •  /