Abo
  • Services:

Bilddatenbankbetreiber Pixfind stellt Insolvenzantrag

Keine neue Finanzierungsrunde für Pixfind Net Technologies

Am 26. Juni 2002 war die Entscheidung gefallen: Die Pixfind Net Technologies GmbH, ein Anbieter von Bildmanagement-Technologien und Betreiber der Online-Bilddatenbank Piaxa, erhält von der TFG Venture Capital AG keine zweite Finanzierungsrunde.

Artikel veröffentlicht am ,

Nun musste das Unternehmen beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragen. Nach einem Management-Wechsel im März 2002 sei es der PixFind Net Technologies GmbH nach eigener Darstellung gelungen, auf Grund erster Kundenumsätze und erheblicher Kostensenkungen einhergehend mit massivem Personalabbau das Unternehmen zu sanieren.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Da jedoch die Fortführung der Gesellschaft von einer weiteren Finanzierungsrunde durch einen institutionellen Anleger abhing, wurde vor dem Amtsgericht Berlin-Charlottenburg die Eröffnung des Insolvenzverfahrens für PixFind und damit auch für die Online-Bilddatenbank PIAXA beantragt, nachdem seitens des bisherigen Investors, der TFG Venture Capital AG, Frankfurt/Main, ein negativer Bescheid vorlag. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde die Kanzlei Leonhard & Partner in Berlin bestellt.

Die Stilllegung der Online-Bilddatenbank Piaxa soll nun kurzfristig erfolgen und das Bildmaterial an die Fotografen zurückgegeben werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /