Abo
  • Services:

Mozilla: "Es ist alles da"

Golem.de: Wenn man einige Releases bis hin zu 1.0 / 1.1 miterlebt hat, erkennt man schnell, welche großen Fortschritte Mozilla gemacht hat. Die Usability ist inzwischen beispielsweise viel besser. Haben Ihnen da all die Tester geholfen?

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Baker: Absolut. Die so genannte "Mozilla Community Quality Assurance" ist ein erstaunlicher Aspekt des Projektes, den viele Leute gerne übersehen. Die meisten konzentrieren sich nur auf die Anzahl der Entwickler, die den Code schreiben. Massives Testen ist für ein komplexes Produkt wie Mozilla aber der kritische Punkt. Insbesondere bei einer Cross-Plattform-Technologie.

Jeder Mozilla-"Milestone"-Release wurde buchstäblich von Hundertausenden von Leuten heruntergeladen, die tagtäglichen Versionen von Tausenden von Leuten, die das Produkt benutzten und testeten. Viele von denen berichten uns regelmäßig über Fehler, isolieren mit den Entwicklern die Probleme und helfen ihnen so generell, effizienter zu arbeiten.

Golem.de: Obwohl Sie nicht mehr bei Netscape arbeiten, sind Sie immer noch "Chief Lizard Wrangler". Wie kommt das?

Baker: Mozilla.org ist eine virtuelle Organisation. Es gibt bei vielen von uns keine Arbeitsverträge oder andere rechtliche Beziehungen. Einige Leute sind von Netscape angestellt, um an dem Projekt zu arbeiten, andere bei anderen Firmen, andere wiederum sind freiwillig dabei. Bis zum Herbst letzten Jahres war ich von Netscape aus für das Projekt zuständig. Seither mache ich als Freiwillige mit.

Die Rolle im Mozilla-Projekt hat also nichts mit dem eigenen Arbeitgeber zu tun. Sie basiert auf der Akzeptanz in der Community und dem, was man einbringt. Also hatte mein Weggang von Netscape nichts mit meiner Rolle als "Chief Lizard Wrangler" bei Mozilla zu tun.

Golem.de: Vor zwei Wochen gab es die große Release-Party von Mozilla 1.0 in San Francisco. Hat's Spaß gemacht?

Baker: Der Event war eine außerordentliche Genugtuung.

Golem.de: Frau Baker, wir bedanken uns für das Gespräch.

[Das Interview führte Ben Schwan.]

 Mozilla: "Es ist alles da"
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,95€
  2. 19,95€
  3. 4,95€
  4. (u. a. The Banner Saga 3 12,50€, Pillars of Eternity II: Deadfire 24,99€)

Gizzmo 04. Jul 2002

stimmt! kann ich net zustimmen... Opera find ich ziemlich schrottig (ja, ich HABE ihn...

spaetz 04. Jul 2002

Jau, kannst Du ändern. Einfeich ein "mozilla.bmp" in Dei Mozillaverzeichnis schmeissen...

GHOST 03. Jul 2002

*lol* Leider nicht. Zumindest di 2te url ist 100% nicht W3C Konform. Greets GHOST

GHOST 03. Jul 2002

Aha W3C Konform. http://validator.w3.org/ Dann lass mal deine 2te url durch ;-) Kein...

Blub 03. Jul 2002

Hallo Kai Lahmann Wegen dem Punkt mit " 0190 Dialer funktionieren nur im MSIE" wo hast du...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /