Abo
  • Services:

Mozilla: "Es ist alles da"

Golem.de: Was passiert als nächstes?

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Baker: Der Mozilla-1.0-Branch wird als stabiler Zweig von Firmen und Projekten benutzt, um daraus ihre Produkte zu erstellen. Es wird Bugfixes für ernste Probleme geben, aber das werden wir eher konservativ handhaben. Neue Features und Entwicklungen werden in einer separaten Inkarnation des Codes passieren, den wir "Trunk" nennen.

Golem.de: Wird Mozilla bei Netscape und AOL durch das 1.0-Release wieder eine größere Rolle spielen?

Baker: In diese Entscheidungen bin ich nicht eingebunden. Da müssen Sie schon Netscape und AOL fragen.

Golem.de: Der Entwicklungsprozess von Mozilla wurde mit den Jahren stark verfeinert. Werden auch andere Projekte von der Technologie profitieren?

Baker: Viele Firmen und Projekte nutzen unsere Systeme schon. Das Bug-Tracking-System namens "Bugzilla" wird schon in Dutzenden, wenn nicht sogar Hunderten von Entwicklungsprojekten genutzt. Ich gehe davon aus, dass das auch noch zunimmt.

Golem.de: Was haben wir von Mozilla 2.0 zu erwarten, wenn Sie überhaupt schon soweit denken? Welche Version kommt als nächstes, und wann wird Sie herauskommen?

Baker: Mozilla 2.0 wird davon abhängen, was die Firmen und Projekte wollen, die die Technik benutzen. Unser Verständnis davon wird sich entwickeln, wenn die Leute mehr und mehr mit Mozilla 1.0 und 1.1 arbeiten. Für einen Zeitplan in Sachen Version 2.0 ist es noch zu früh.

Golem.de: Wie "kompatibel" ist Mozilla inzwischen? Haben Sie alle die Ziele erreicht, die der W3C-Standard vorsah?

Baker: Ja, das haben wir. Darauf sind wir besonders stolz.

 Mozilla: "Es ist alles da"Mozilla: "Es ist alles da" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Gizzmo 04. Jul 2002

stimmt! kann ich net zustimmen... Opera find ich ziemlich schrottig (ja, ich HABE ihn...

spaetz 04. Jul 2002

Jau, kannst Du ändern. Einfeich ein "mozilla.bmp" in Dei Mozillaverzeichnis schmeissen...

GHOST 03. Jul 2002

*lol* Leider nicht. Zumindest di 2te url ist 100% nicht W3C Konform. Greets GHOST

GHOST 03. Jul 2002

Aha W3C Konform. http://validator.w3.org/ Dann lass mal deine 2te url durch ;-) Kein...

Blub 03. Jul 2002

Hallo Kai Lahmann Wegen dem Punkt mit " 0190 Dialer funktionieren nur im MSIE" wo hast du...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /