Abo
  • Services:

Mozilla: "Es ist alles da"

Golem.de: Was hätten Sie anders gemacht, wenn Sie mit dem Projekt nochmal von vorne anfangen könnten?

Stellenmarkt
  1. WESTPRESS GmbH & Co. KG, Hamm
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Baker: Erstmal ein paar realistische Erwartungen an das Projekt zu stellen. Es hat ziemlich lange gedauert, bis die Leute verstanden haben, worum es bei Mozilla überhaupt geht und wie erfolgreich wir darin sein können.

Außerdem haben wir innerhalb eines Jahres schrittweise Entscheidungen gefällt, die dann zum kompletten Rewrite fast des ganzen Originalcodes führten. Das war die richtige Entscheidung, um zukunftsfähig zu sein. Bis wir dahin kamen, hat es aber zu lange gedauert. Das hat die Zeit und Komplexität erhöht.

Golem.de: Auch wenn diese Frage wohl die ist, die Ihnen ständig gestellt wird: Denken Sie, dass der berühmte "Browser-Krieg" nun wieder von vorne losgeht? Marc Andreessen, der Gründer von Netscape, scheint ja nicht so zu denken.

Baker: Das US-Bundesberufungsgericht hat die Entscheidung aufrechterhalten, dass Microsoft illegale Aktivitäten benutzt hat, sein Monopol im Desktop-Bereich aufrechtzuerhalten.

Technologie alleine, ich sagte es bereits, wird diese Situation nicht verändern. Der Mozilla-Browser stellt zwar ein Produkt in kommerzieller Qualität dar - und viele Leute laden ihn sich herunter und benutzen ihn als ihren tagtäglichen Web-Betrachter, als Mail- und Chat-Client. Unser Zielpublikum ist aber nicht der generelle Endkundenmarkt, sondern die Entwicklergemeinde in Firmen und Projekten, die aus Mozilla kommerzielle und Open-Source-Produkte bauen. Die User werden also häufig Mozilla als Teil eines Produktes bekommen, das sie erwerben - und das Produkt muss nicht wie ein Browser aussehen. Es kann eine Set-Top-Box sein, ein Internet-Gerät, ein Betriebssystem, das nicht Windows ist, Komponenten, mit denen man spezielle Inhalte ansehen kann - oder jede andere Anwendung, die Mozilla-Technik verwendet, um Web-Inhalte zu rendern.

Golem.de: Was fehlt in Mozilla 1?

Baker: Viele Mozilla-Beteiligte meckern über eine bestimmte Sache, die sie unbedingt in dem Release unterbringen wollten, es aber nicht konnten. Insgesamt haben wir aber einen guten Job erledigt, die wichtigstens Features und Core-APIs unterzubringen.

 Mozilla: "Es ist alles da"Mozilla: "Es ist alles da" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 59,99€
  3. 99,00€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700 + The Division 2 219,90€)

Gizzmo 04. Jul 2002

stimmt! kann ich net zustimmen... Opera find ich ziemlich schrottig (ja, ich HABE ihn...

spaetz 04. Jul 2002

Jau, kannst Du ändern. Einfeich ein "mozilla.bmp" in Dei Mozillaverzeichnis schmeissen...

GHOST 03. Jul 2002

*lol* Leider nicht. Zumindest di 2te url ist 100% nicht W3C Konform. Greets GHOST

GHOST 03. Jul 2002

Aha W3C Konform. http://validator.w3.org/ Dann lass mal deine 2te url durch ;-) Kein...

Blub 03. Jul 2002

Hallo Kai Lahmann Wegen dem Punkt mit " 0190 Dialer funktionieren nur im MSIE" wo hast du...


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /