Abo
  • Services:
Anzeige

Unternehmen machen es Online-Bewerbern immer noch schwer

Nur 61 Prozent der DAX- und MDAX-Unternehmen ermöglichen Online-Bewerbungen

Bei deutschen Unternehmen scheint das E-Recruiting, also das Online-Personalmarketing, immer noch wie ein Stiefkind behandelt zu werden, wie eine aktuelle Untersuchung der Leonhardt Multimedia GmbH bei den beispielhaft ausgewählten 30 DAX- und 70 MDAX-Unternehmen zeigt. Nur wenige Firmen erreichen ihre Bewerber-Zielgruppen über ihre Firmen-Websites.

Anzeige

Immerhin schaffen es schon 85 Prozent der im DAX und MDAX gelisteten Unternehmen, ihre firmeneigenen Jobangebote auf der Startseite des Web-Angebots zu verlinken. Ist der Jobsuchende erst einmal dort, werden die Mängel auch bei Websites von Weltunternehmen deutlich: Nur knapp zwei Drittel (61 Prozent) ermöglichen den Stellensuchenden eine direkte Online-Bewerbung. Hinweise zum Bewerbungsverfahren oder FAQs halten sogar nur ein Drittel (33 Prozent) für nötig.

Dürftig gehalten sind ebenfalls Fakten zur Karriere. Nur die Hälfte (54 Prozent) der Recruiting-Angebote informiert über Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen. Aktuelle Daten oder einen Kalender zu Recruiting-Events finden Stellensuchende sogar nur auf 41 Prozent der untersuchten Seiten. Für Roland Leonhardt sind diese Defizite unverständlich: "Gerade in Zeiten enger Budgets müssen die Unternehmen das Internet als effizienten Kanal für das Bewerbermarketing nutzen. Wer sich, wie Jobsuchende, aus eigenen Stücken durch eine Firmen-Site klickt, zeigt schon großes Interesse an einem möglichen Arbeitgeber. Wenn sich ein Unternehmen hier lediglich auf trockene Stellenausschreibungen beschränkt, riskiert es wichtige Sympathie-Punkte. Damit geht dem Unternehmen möglicherweise ein exzellenter Mitarbeiter verloren, denn im "war for talents" spielen Image-Faktoren eine wichtige Rolle für die Entscheidung eines Jobsuchenden für den neuen Arbeitgeber."


eye home zur Startseite
price quotes 16. Feb 2007

elastically!evened unknowns!declaratively horrifies!sightings kind plotters lamps...

MrSpott 02. Sep 2005

Na toll du troll

Michael Ballweg 18. Jul 2002

Hallo! Eine Lösung für Bewerbermanagement gibt es auf www.e-apply.de Viele Grüße, Michael...

roadrunner 04. Jul 2002

"..Bürosesselfurzer bist, die meinen, alles herangetragen zu bekommen und so wenig wie...

Reiner Sieg 03. Jul 2002

Wir haben ein entsprechendes Tool! Unser Produkt unterstützt das Recruiting im gesamten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  3. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Efringen-Kirchen
  4. WINGS - Wismar International Graduation Services GmbH, Wismar


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: ich bin für Klassisches

    Neuro-Chef | 01:53

  2. Good News

    Joker86 | 01:21

  3. Re: Kann ich nur bestätigen

    beaglow | 01:05

  4. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    User_x | 00:59

  5. Re: Wollt ihr den totalen ... ,äh, die totale...

    Gucky | 00:52


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel