Abo
  • Services:
Anzeige

CDU: Rot-Grün mit "Internet für alle" gescheitert

Zahl der Internetnutzer in Deutschland im internationalen Vergleich zu niedrig

Zu aktuellen Zahlen über die Internetnutzung in Deutschland erklärt die Internet-Beauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Martina Krogmann, MdB, dass die Bundesregierung mit ihrem vor vier Jahren ausgerufenen Ziel "Internet für alle" gescheitert sei.

Anzeige

Der "(N)Onliner Atlas 2002", eine neue Studie von TNS-Emnid, belegte zwei Besorgnis erregende Entwicklungen, so die Bundestagsabgeordnete: Bei der Zahl der Internetnutzer falle Deutschland im internationalen Vergleich weiter zurück. Bis Mai 2002 gab es 26,7 Millionen deutsche Internetnutzer im Alter von über 14 Jahren. Das sind nur rund 3 Millionen mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl bleibt damit weit hinter den Erwartungen zurück.

Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung (50,1 Prozent) nutzt das Medium Internet nach wie vor nicht und hat auch nicht vor, das zu ändern. Bei der Internetpenetration hat sich der Abstand zu den führenden Internetstaaten damit im vergangenen Jahr weiter vergrößert. USA, Großbritannien, die Niederlande und die skandinavischen Länder haben heute schon eine Penetrationsquote von über 60 Prozent. Eine breite Nutzung des Internet ist die notwendige Voraussetzung dafür, die Chancen der neuen Technologien für wirtschaftliches Wachstum und neue Arbeitsplätze zu nutzen. Auf dem Weg in die Informationsgesellschaft fallen wir nun weiter zurück.

Die "digitale Spaltung" in Deutschland hat sich unter Rot-Grün im vergangenen Jahr nach Meinung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion dramatisch vergrößert - die Schere zwischen denjenigen, die selbstverständlich und kompetent mit PC und Internet umgehen können und denjenigen, die außen vor bleiben, gehe weiter auseinander. Sozial Schwächere, Personen mit niedrigem Bildungsstand, Frauen, ältere Menschen und Personen in ländlichen Gebieten seien stark unterrepräsentiert. Die Entwicklung berge eine enorme soziale Sprengkraft, da in der Informationsgesellschaft die Möglichkeit und die persönliche Fähigkeit, die Neuen Medien zu nutzen, immer stärker über Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und persönliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt entscheiden würden. Die Bundesregierung habe es versäumt, Chancengerechtigkeit im Informationszeitalter herzustellen - "Internet für alle" ist gescheitert, so Krogmann.

Symbolisch für das Desinteresse und die Tatenlosigkeit der Bundesregierung sei es, dass die Website der Aktivitäten "Internet für alle" bei der Bundesregierung zuletzt am 22. März 2001 aktualisiert wurde.


eye home zur Startseite
Christof Welcker 01. Apr 2004

Anschließend geht die SPD genau auf den Punkt hin, worauf sie sowieso raus will...

STORMVOGEL 16. Aug 2002

Irgendwo ist da was Wahres dran... Lest doch dazu einfach mal von Heinrich Böll...

Herber 08. Jul 2002

Also Arbeitslose, die in 3 bis 6 Monaten einen anderen Job suchen, bezeichne ich...

Drugster 05. Jul 2002

Meistens wird's im Leben nicht besser, sondern anders.

attacmember 05. Jul 2002

Was fürn scheiss manche leute doch auf gute artikel(drachentöter hat völlig recht!)als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  2. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Pan Dacom Networking AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  2. Breko

    Telekom-Chef entschuldigt sich für Äußerungen

  3. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  4. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  5. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  6. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  7. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

  8. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  9. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  10. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Der Held vom... | 15:52

  2. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    Dwalinn | 15:51

  3. Re: WLAN als Lösung?

    azeu | 15:48

  4. Re: Wo ist da der Sinn?

    montagen2002 | 15:47

  5. Re: Kein Blödsinn

    JackIsBlack | 15:47


  1. 15:45

  2. 15:24

  3. 14:47

  4. 14:10

  5. 13:49

  6. 12:32

  7. 12:00

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel