Abo
  • Services:

E-Plus reagiert auf schwachen iMode-Start

Keine Versandgebühren für i-mode-Mails bis Ende September

Mit einer Verlängerung der Starttarife für die GPRS-Datenübertragung sowie verringerten Kosten für eine i-mode-Mail reagiert E-Plus auf den verhaltenen Start des neuen i-Mode-Dienstes. Damit will der deutsche Mobilfunkanbieter offenbar mehr Kunden dazu bringen, zu dem neuen Dienst zu wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Marktstart von i-Mode verlangte E-Plus geringere GPRS-Gebühren, die nun verlängert wurden und vorerst bis 31. Juli 2002 gelten. Statt den danach anfallenden Gebühren von 0,01 Euro pro KByte kostet der GPRS-Datenverkehr weiterhin nur 0,001 Euro je KByte.

Beim Versand einer i-mode-Mail fallen bis Ende September nur die GPRS-Gebühren für die Datenübertragung an. Die sonst zusätzlichen Versandgebühren von 0,19 Euro pro i-mode-Mail müssen bis dahin nicht gezahlt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

Michael Schmid 09. Jul 2002

Wieso? Wenn Dus brauchst, sende mir Deine Telefonnummer und ich rede dann mit Dir über...

Michael Schmid 09. Jul 2002

Hallo Henrietta, eventuell solltest Du mal die Eigenschaften von WLAN mit denen von GSM...

henrietta 09. Jul 2002

Bist Du stricher?

henrietta 09. Jul 2002

ICH WILL...

Michael Schmid 09. Jul 2002

Ich sehe das etwas ganz anders als Du. Deine Argumente basieren auf dem Gedanken, da...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  2. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  3. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop

    •  /