Spieletest Team Factor: Multiplayer Kriegsspiel

Team-Taktik

Der Taktik-Shooter Team Factor der tschechischen Entwickler 7FX lässt den Spieler in die Rolle eines von drei Teams schlüpfen, die sich gegenseitig in Mulitplayer-Spielen über LAN und Internet bekriegen können. Dabei wurden neben Waffen der Nato auch einige aus der russischen Föderation und einigen Drittländern integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Spiel ist mittels Bots auch singleplayerfähig, doch leider ist deren Spielstärke und vor allem dessen Taktik dem Spielnamen nicht entsprechend teamorientiert - ganz im Gegenteil. Die Mitspielfiguren sind auch durch den menschlichen Spieler im reinen Bot-Spiel nicht steuerbar, und so kommt es immer zu der Situation, dass man höchstens hinterherrennen und die eigenen Soldaten begleiten kann. Echtes Teamfeeling wie bei Spielen wie Rainbow Six oder Ghost Recon kommt dabei in keinster Weise auf.

Inhalt:
  1. Spieletest Team Factor: Multiplayer Kriegsspiel
  2. Spieletest Team Factor: Multiplayer Kriegsspiel

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Spiel ist eindeutig auf den Muliplayermodus ausgelegt, bei dem man sich entweder über LAN (bis zu 60 Spieler) oder über das Internet (bis zu 30 Spieler) miteinander und gegeneinander messen kann. Nachdem man über das im Spiel lobenswerterweise integrierte Serverfinder-Modul eine Karte ausgewählt und sich über die Anzahl der bereits Spielenden informiert hat, kann man sich nach Auswahl eines Teams nach Beginn einer neuen Spielrunde einklinken und sofort mitspielen. Die passend zum Team entweder offensive oder defensive Aufgabe wird vor Spielbeginn eingeblendet.

Über ein dreiteiliges Kommandointerface kann man sich vorgefertige Funksprüche zuschicken und natürlich auch freien Text eingeben. Vor lauter Hektik ist es jedoch selten möglich, erst aufwendige Befehle und Hinweise einzutippen und man dürfte sich deshalb ein Mikrofon wie beispielsweise Game Voice herbeiwünschen, mit dem man realitätsgerechter miteinander kommunizieren kann.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Entwickler von Team Factor wollten zudem Rollenspiel-Züge einbauen, die sich darauf beschränken, Charakter-Eigenschaften von Spielrunde zu Spielrunde weiterzuentwickeln. Die Fähigkeiten zielen auf körperliche Eigenschaften wie Zielsicherheit, Reaktionszeit, Kondition und Widerstandskraft ab. Bei schlechten Rundenergebnissen nehmen die Punktestände auch wieder ab. Das System sorgt dafür, dass die Besiegung eines schwachen Gegners weniger Pluspunkte ergibt als die eines starken Gegners. Da diese Erfahrungspunkte serverseitig gespeichert werden und über den CD-Key, der jedem Spiel beiliegt, verbunden ist, sollte Cheaten recht schwer werden, zumindest wenn man versucht, mit einem Schlag einen Supersoldaten herbeizaubern zu wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest Team Factor: Multiplayer Kriegsspiel 
  1. 1
  2. 2
  3.  


ka... 22. Feb 2007

du dassiel ist ober scheiße und durch geknallt

Mike 14. Aug 2002

Hallo Team Factor Player! Seit dem 12.08.2002 ist die Community Plattform http://www...

Gamer 04. Jul 2002

So Leute, hier und jetzt greife ich in die Diskussion ein. Ich darf doch mal erinnern...

Marian 04. Jul 2002

dito Oh zwei Stunden James Ryan hinter einander im Kino kann einen gewaltigen Eindruck...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Reparaturbonus: Leipzig bezahlt Reparatur von Elektrogeräten anteilig
    Reparaturbonus
    Leipzig bezahlt Reparatur von Elektrogeräten anteilig

    Das Pilotprojekt wird wissenschaftlich begleitet und könnte ausgeweitet werden.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /