Neue Sony-Notebook-Serie mit mobilem AMD Athlon XP

Preise je nach Ausstattung zwischen 1.700 und 2.300 Euro

Mit dem Vaio PCG-FX705, dem PCG-FX702 und dem PCG-FX701 bringt Sony drei neue Modelle seiner Notebooks der FX-Serie auf den Markt. Bei allen drei Varianten sorgt ein AMD-Athlon-XP-Prozessor für die notwendige Rechnenpower: im High-End-Modell FX705 ein AMD-1500+-Mobile-Athlon-XP-Prozessor, die Modelle FX702 und FX701 sind je mit einem AMD-1400+-Mobile-Athlon-XP-Prozessor ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vaio FX705 glänzt mit einem 15-Zoll-Display mit einer 1.400 x 1.050 SGXA+-Auflösung, die von einer ATI-3D-Rage-Mobility-1-Karte und 8 MB Video-SDRAM befeuert wird. Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchte, kann eventuell beim FX702 oder dem Einsteiger-Modell FX701 mit 1.024 x 768 XGA-Auflösung und 14,1-Zoll-Display schwach werden. Die Geräte verfügen über 256 MB RAM Arbeitsspeicher (erweiterbar auf 512 MB), einen 30-GB-Festplattenspeicher (20 GB bei FX702 und FX701) sowie ein kombiniertes DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk (DVD-ROM-Laufwerk bei FX701). Die kleineren Geräte haben ein 14,1-Zoll-TFT-Farbdisplay mit 1.024 x 768 XGA-Auflösung. Alle Notebooks werden mit dem Betriebssystem Windows XP Home ausgeliefert und besitzen einen Ethernet-Anschluss für Netzwerkanbindung, ein integriertes 56k-Software-Modem, einen TV-Ausgang sowie eine Firewire-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator II Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  2. System Issue Analyst (m/w/d) Fahrerassistenzsysteme
    Valeo Schalter und Sensoren, Braunschweig
Detailsuche

Wie alle Notebooks der Vaio-Familie sind auch die der neuen FX-Serie mit Bild- und Videobearbeitungs-Software ausgestattet. Das Video-Capture-Programm DVgate überträgt Bewegt- und Standbilder vom digitalen Camcorder via Firwire auf den Vaio und mit dem MovieShaker kann man eigene Filmsequenzen zusammenstellen. Für die Bearbeitung von Bildern stehen Vaio Digital Print und Photoshop Elements von Adobe zur Verfügung.

Alle Modelle der FX-Serie können mit einer optionalen Docking Station genutzt werden, die über serielle und parallele Schnittstellen, einen VGA-Monitoranschluss, 10 Base-T/100-Base-TX-Ethernet-Anschluss für Netzwerkanbindung, drei USB- und einen PS/2-Slot sowie einen Netzanschluss verfügt. Ein Zusatzakku, der anstelle des Diskettenlaufwerks eingesetzt werden kann, verlängert die Akkulaufzeit auf insgesamt über sieben Stunden.

Der Vaio Notebook PCG-FX701 kostet 1.700,- Euro, der Vaio Notebook PCG-FX702 ist für 1.900,- Euro zu haben und das Spitzenmodell PCG-FX705 wechselt für 2.300,- Euro den Eigentümer. Alle Modelle sollen ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spiderman 27. Mai 2003

hab auch heftige Probleme damit. Beim abspielen von Filme stürtzt er manchmal einfach weg...

Aulbur 30. Apr 2003

Hab auch ein FX701 und extreme Probleme mit DIVX. Habe momentan den 5.0.3 Codec...

Aulbur 30. Apr 2003

Habe auch das FX-701. In Bezug auf die Akkuleistung muss ich sagen, dass das Gerät bei...

Ne0byt3 13. Feb 2003

Hi Leute, ich finde es ja echt mal schön, das ihr mit der Serie FX100 so zufrieden seit...

snn47 21. Okt 2002

Habe diese Seite gerade gestern gefunden Sony AMD Based Vaio Laptop Info, Win2K, WinXP...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /