Sigma Designs bringt eigenen MPEG4-Videocodec für Windows

Kostenloser MPEG4-ISO-Codec für Advanced Simple Profile, Level 5

Der Videohardware-Hersteller Sigma Designs hat einen eigenen MPEG4-Videocodec für Windows vorgestellt und zur kostenlosen privaten Nutzung freigegeben. Der "REALmagic MPEG4 Video Codec" soll ISO-konforme MPEG4-Videobitstreams erzeugen können und als Standard-Video-for-Windows-Codec mit Anwendungen wie Adobe Premiere oder Uleads VideoStudio eingesetzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Veröffentlichung des Codecs sollen sich Endanwender eine voll MPEG4-konforme Videosammlung anlegen können, die zumindest problemlos auf MPEG4-fähigen Sigma-Chips wiedergegeben werden kann, die sich etwa auf der Sigma Xcard finden oder kommenden Unterhaltungselektronik-Produkten beispielsweise von NEC finden werden. Allerdings weist Sigma in den Nutzungsbestimmungen des kostenlos weitergegebenen Codecs deutlich darauf hin, dass man mit ihm keine urheberrechtlich geschützten Materialien weiterverarbeiten darf.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) - Cloud Plattform
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Wien (Österreich)
  2. Teamleiter Data Center (m/w/d)
    prego services GmbH, Saarbrücken, Ludwigshafen
Detailsuche

Der REALmagic MPEG4 Video Codec ist ein ISO-konformer MPEG4-Codec für das "Advanced Simple Profile, Level 5", was für größte Kompatibilität sorgen soll. Der Sigma-Codec unterstützt B-Frames, adaptive Quantization, intelligentes Deinterlacing und sowohl variable (VBR) als auch konstante Bitraten (CBR). Sigma verspricht, dass der zu Pentium 3, Athlon und schnelleren Prozessoren kompatible Codec beim Single-Pass-Encoding bei hoher Qualität schneller als die Konkurrenz ist.

Sigma Designs bietet den Codec zum kostenlosen Download auf seiner offiziellen Website www.sigmadesigns.com an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Egal 18. Dez 2002

Der Codec ist kein eigener ... ist von vidx abgekupfert - um es mal gehalten aus zu drücken.

hazelb 22. Aug 2002

Anscheinend ist noch niemand die Pressemitteilung von Xvid.org aufgefallen. Denn der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /