Abo
  • Services:

Sammel-Patch für Windows Media Player

Patch behebt drei neue Sicherheitslücken im Windows Media Player

Ein neuer Sammel-Patch von Microsoft behebt drei Sicherheitslücken im Windows Media Player der Versionen 6.4, 7.1 und dem Windows Media Player für Windows XP. Außerdem soll der Patch alle bislang veröffentlichten Patches enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die offenen Sicherheitslöcher im Windows Media Player lässt sich beliebiger Programmcode auf dem angegriffenen System ausführen. Eine Lücke in der Rechteverwaltung gestattet es einem Angreifer, sich lokal auf einem Windows 2000 System anzumelden und dort mit den entsprechenden Rechten ebenfalls Programmcode auszuführen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. AKDB, München

Schließlich berichtet Microsoft über ein drittes eher harmloses Sicherheitsleck im Windows Media Player, das mit dem nun angebotenen Patch ebenfalls behoben werden soll. Über eine Lücke bei der Script-Ausführung kann ein Angreifer beliebigen Script-Code ausführen. Dafür muss der Anwender eine speziell formatierte Media-Datei öffnen und anschließend eine präparierte Webseite besuchen, so dass hier ein bestimmtes Timing eingehalten werden muss.

Microsoft bietet die Patches für den Windows Media Player 6.4, 7.1 und für Windows XP über das entsprechende Security Bulletin zum Download an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 3,99€
  3. 99,99€

ip (Golem.de) 03. Jul 2002

leider gibt der Spiegel keinen Beleg dafür, so dass man davon ausgehen kann, dass die...

Stefan 03. Jul 2002

Mit der Änderung der EULA hat MS sich die Möglichkeit geschaffen. Das ist, wie Du sagst...

ip (Golem.de) 03. Jul 2002

ganz genau. Die entsprechenden Nutzungsbestimmungen hat Microsoft mindestens seit dem...

Stefan 03. Jul 2002

Dann stimmt das auch nicht? : "Der Patch installiert eine Digital-Rights-Software, die...

ip (Golem.de) 01. Jul 2002

Hi, das stimmt nicht, was etwa heise hier fälschlicherweise berichtet und offenbar nicht...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /