Abo
  • Services:

Sammel-Patch für Windows Media Player

Patch behebt drei neue Sicherheitslücken im Windows Media Player

Ein neuer Sammel-Patch von Microsoft behebt drei Sicherheitslücken im Windows Media Player der Versionen 6.4, 7.1 und dem Windows Media Player für Windows XP. Außerdem soll der Patch alle bislang veröffentlichten Patches enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die offenen Sicherheitslöcher im Windows Media Player lässt sich beliebiger Programmcode auf dem angegriffenen System ausführen. Eine Lücke in der Rechteverwaltung gestattet es einem Angreifer, sich lokal auf einem Windows 2000 System anzumelden und dort mit den entsprechenden Rechten ebenfalls Programmcode auszuführen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Schließlich berichtet Microsoft über ein drittes eher harmloses Sicherheitsleck im Windows Media Player, das mit dem nun angebotenen Patch ebenfalls behoben werden soll. Über eine Lücke bei der Script-Ausführung kann ein Angreifer beliebigen Script-Code ausführen. Dafür muss der Anwender eine speziell formatierte Media-Datei öffnen und anschließend eine präparierte Webseite besuchen, so dass hier ein bestimmtes Timing eingehalten werden muss.

Microsoft bietet die Patches für den Windows Media Player 6.4, 7.1 und für Windows XP über das entsprechende Security Bulletin zum Download an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

ip (Golem.de) 03. Jul 2002

leider gibt der Spiegel keinen Beleg dafür, so dass man davon ausgehen kann, dass die...

Stefan 03. Jul 2002

Mit der Änderung der EULA hat MS sich die Möglichkeit geschaffen. Das ist, wie Du sagst...

ip (Golem.de) 03. Jul 2002

ganz genau. Die entsprechenden Nutzungsbestimmungen hat Microsoft mindestens seit dem...

Stefan 03. Jul 2002

Dann stimmt das auch nicht? : "Der Patch installiert eine Digital-Rights-Software, die...

ip (Golem.de) 01. Jul 2002

Hi, das stimmt nicht, was etwa heise hier fälschlicherweise berichtet und offenbar nicht...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /