Abo
  • Services:

Yamaha: Neue externe 44fach-CD-Brenner mit Gravurfunktion

Mount-Rainier-fähige CRW-F1-Serie mit USB 2.0, Firewire oder SCSI

Nachdem Yamaha Anfang Juni mit dem CRW-F1 einen internen 44fach-CD-Brenner für die IDE/ATAPI-Schnittstelle für Mitte Juli ankündigte, gibt es nun Details zu drei externen Modellen der CRW-F1-Serie. Auch die externen Geräte für Firewire-, USB-2.0- oder SCSI-Schnittstelle sollen mit 44fach-CD-R- und 24fach-CD/RW-Schreibgeschwindigkeit, 44fach-Lesegeschwindigkeit sowie Gravurfunktion ("Disc T@2") glänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "CRW-F1UX" verfügt über eine USB-2.0-Schnittstelle (kompatibel zu USB 1.1) und wird inklusive CD-Brennsoftware Ahead Nero BurningROM 5.5, InCD, NeroMix und dem Nero-Cover-Designer mit DiscT@2-Funktion ausgeliefert. Das "CRW-F1DX" kommt mit Dual-Interface für Firewire und USB 2.0, die Softwareausstattung entspricht dem des F1UX zuzüglich Roxio Toast für MacOS. Das "CRW-F1X" schließlich ist für die SCSI-Schnittstelle und verfügt über die gleiche Softwareausstattung wie das CRW-F1DX. Des Weiteren liegen je ein CD-R- und CD-RW-Rohling, Handbuch und Softwareanleitung bei.

Externe Geräte der CRW-F1-Serie
Externe Geräte der CRW-F1-Serie
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Zu den weiteren Features der CRW-F1-Serie zählen CD-MRW (CD-Mount Rainier ReWrite), SafeBurn-Technik inkl. 8-MByte-Datencache zur Buffer-Underrun-Vermeidung, CD-Qualitätskontrolle mit automatischer Anpassung der Schreibgeschwindigkeit, "Advanced Audio Master Quality Recording" für laut Yamaha besseres Audio-CD-Brennen und 44fach-Audio-Ripping für schnelles Auslesen von Audio-CDs. Das Laufwerk beschreibt CDs auch bei hoher Geschwindigkeit komplett im CAV-Schreibverfahren.

Preise für die ab August erhältlichen externen CRW-F1-CD-Brenner nannte Yamaha noch nicht. Der Hersteller bietet einen 48-Stunden-Vorab-Austausch, eine zweijährige Garantie sowie eine gebührenfreie Hotline.

Nachtrag vom 31. Juli 2002:
Die interne IDE/ATAPI-Version des CRW-F1 soll ab sofort im Handel zum empfohlenen Verkaufspreis von 189,- Euro erhältlich sein. Externe Varianten des CRW-F1 mit Firewire-, USB-2.0- und SCSI-Schnittstelle folgen laut Yamaha in Kürze.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

root 31. Jan 2003

Nee das klappt schon. Nur ist das Tatoo so schwach, daß man's kaum erkennen kann. Absolut...

Dirloop 30. Jan 2003

Alles gefaket ; ) Nix T@2, gibts wohl nur im Tattooshop.

Nüüls 07. Okt 2002

Also ich hab' bei mir die neuesten WinOnCD und Nero Versionen parallel laufen - ohne...

Frank U. 06. Okt 2002

Also ich interessiere mich für die DX-Version. Als Nutzer eines Notebooks ist es für mich...

burN-e 27. Sep 2002

Lad dir ne neue Nero Version runter... ab 5.5.8.13 ist die Funktion integriert...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /