Test: PalmOS-Smartphone Handspring Treo 270 mit Farb-Display

Treo 270 mit Headset
Treo 270 mit Headset
Wer Anrufe gerne geräuschlos und unbemerkt von anderen signalisiert bekommen möchte, hat mit dem Treo 180 ganz schlechte Karten: Die viel zu schwache Vibration ist kaum zu spüren und damit nutzlos. Zu allem Überfluss tönt der Vibrationsalarm so laut, dass er in einer stillen Umgebung klar vernehmlich in die Ohren kriecht. Im Treo 270 setzt Handspring nun eine stärkere und gleichzeitig leisere Vibration ein, die damit diesen Namen auch verdient. Wer also seine Umgebung nicht vollklingeln möchte, nutzt den Vibrationsalarm, um eingehende Anrufe zu signalisieren. Wer hingegen Klingeltöne bevorzugt, wird sich wohl weiterhin an den mageren zwei Lautstärke-Stufen stören, was für diese Preisklasse schlicht ein Armutszeugnis darstellt. Extrem praktisch ist hingegen der Umschalter, um bequem zwischen Klingelmodus und Vibrationsalarm zu wechseln.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeit im Stabsbereich Qualitätsmanagement (m/w/d) - Schwerpunkt Prüfung
    Hochschule Worms, Worms
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Die Vibrationsfunktion lässt sich auch von Terminen nutzen, jedoch nur, wenn der Vibrationsmodus am Gerät aktiviert wurde. Beim Einsatz alternativer Terminkalender muss man darauf achten, dass der Alarm von Handsprings "Kalender+" gesteuert wird. Denn nicht einmal die beiden Kalender-Boliden DateBk5 und ActionNames 5.22 unterstützen derzeit die Vibrationsfunktion im Treo. Leider lässt sich die Dauer der Vibration im Kalender+ nicht ändern. Denn sie "ruckelt" nur recht kurz, so dass man Termine auch mal "überfühlen" kann. Bedauerlicherweise plant Handspring nicht, den Treo 180 mit der besseren Vibration auszustatten, so dass der funktionierende Vibrationsalarm dem Farb-Treo vorbehalten bleibt.

Treo 270 - Seitenansicht
Treo 270 - Seitenansicht

Für den Treo 270 nennt Handspring deutlich längere Akkulaufzeiten, weil darin ein stärkerer Lithium-Ionen-Akku steckt als noch im Treo 180. So gibt der Hersteller Gesprächszeiten von 3 Stunden an, wobei das Smartphone im Empfangsmodus sogar auf 150 Stunden kommen soll. Wie schon beim Treo 180 scheint Handspring diese Werte unter sehr optimalen Bedingungen gemessen zu haben, denn in der Realität wird man diese Stand-by-Leistung kaum erreichen. Im kontinuierlichen Empfangsmodus bei gelegentlicher PDA-Nutzung musste das Smartphone nach rund 90 Stunden wieder an die Steckdose, womit tatsächlich das Farb-Modell länger durchhält als die Monochrom-Version. Wird der PDA-Teil hingegen sehr intensiv verwendet, hielt der Akku immerhin rund 24 Stunden, was für ein Smartphone mit Farb-Display ein gutes Ergebnis darstellt. In der Praxis wird man den Treo-Akku also etwa alle zwei Tage aufladen müssen. Leider bleibt auch der Akku im Treo 270 fest eingebaut, so dass sich dieser nicht ohne weiteres austauschen lässt. Immerhin ist ein leerer Akku nach etwa einer Stunde wieder aufgeladen.

Mit einem kleinen Trick bekommt man weitere Details zu der aktuellen Akku-Kapazität: Dazu wechselt man in den Programmstarter, drückt die Hoch-Taste nieder und tippt dabei mit dem Stift auf die Leiste zwischen Uhrzeit und Kategorienliste. Daraufhin öffnet sich ein Fenster mit weiteren Akku-Angaben, das aber leider verschwindet, sobald man den Stift vom Display nimmt. Für Freunde solcher Spielereien gibt es ein weiteres "Hidden Feature", das jedoch reine Spielerei und ebenfalls über den Programmstarter zu erreichen ist. Wieder muss man die Hoch-Taste niederdrücken und nun gleichzeitig mit dem Stift auf die Uhrzeit-Anzeige tippen: Dann wandert eine kleine Animation mit dem Handspring-Logo über den Bildschirm. Betätigt man dabei den Runter-Knopf, erscheint ein Datum, das vermutlich die Erstellung des Betriebssytem-ROMs zeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: PalmOS-Smartphone Handspring Treo 270 mit Farb-DisplayTest: PalmOS-Smartphone Handspring Treo 270 mit Farb-Display 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Lutz Birke 31. Aug 2005

Mir ist bestimmt schon 5 mal der Deckel gebrochen, es handelt sich am rechten Scharnier...

Reklov 29. Okt 2004

Hallo, ich hatte das Problem auch mit einem Treo 180g. Zuvor nutzte ich diesen mit...

R.Dießlin 23. Okt 2004

hallo, mal eine andere karte ausprobieren damit man einen geräte-oder kartenfehler...

Gise 23. Okt 2004

Mein Treo 270 erkennt die SIM-Karte nicht richtig. Sagt immer, dass sie nach 3...

hpl 14. Feb 2004

wer kann mir sagen, ob an TREO eine extrene Antenne, zB. KFZ-Aussenantenne angeschlossen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Beyond100: Bentley investiert massiv in Elektroautos
    Beyond100
    Bentley investiert massiv in Elektroautos

    Bentley plant, bis 2030 komplett auf Elektroantrieb umzustellen. Schon ab 2025 kommen E-Autos der Marke auf den Markt.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Jahresergebnis: Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Jahresergebnis
    Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Tesla hat 2021 einen Rekordgewinn erzielt, auch das vierte Quartal ist gut gelaufen. So viele Autos wie 2021 hat Tesla bislang noch nie verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /